DIY

Weihnachtsbaumschmuck aufbewahren – Tipps & Tricks

0 Likes
0 Comments
Weihnachtskugeln aufbewahren
Loading...

Wenn die Feiertage vorüber sind, kann das Abnehmen der Weihnachtsdeko wie eine lästige Pflicht wirken. Wenn du empfindliche Christbaumkugeln und Lametta oder Girlanden hast, die von Generation zu Generation weitergereicht werden, ist es hilfreich zu wissen, wie man Weihnachtsdeko sicher verstauen kann, so dass du dich im nächsten Advent wieder daran erfreuen kannst. Mit staubfreien Kränzen und künstlichem Tannengrün sowie Lichterketten, die nicht verheddert sind, macht das weihnachtliche Dekorieren zuhause doch gleich viel mehr Spaß. Wir haben die besten Tipps und Tricks, wie du deine Weihnachtsdeko so aufbewahren kannst, dass sie im nächsten Jahr sofort einsatzbereit ist.

Tipp 1: Zerbrechliche Deko geschützt aufbewahren

Christbaumkugeln, -spitzen und Lichterketten verwandeln einen einfachen Baum in einen Weihnachtsbaum. Aber sie sind in der Regel aus zerbrechlichem Material wie Glas, Keramik oder Holz gefertigt. Und wie sieht es mit deiner selbstgemachten Weihnachtsdeko und den Bastelprojekten der Kinder aus? Du willst bestimmt sicherstellen, dass all das geschützt ist, wenn du es für die restlichen elf Monate des Jahres wegpackst. Hier sind einige der besten Arten, zerbrechliche Weihnachtsdeko zu verstauen:

  • Packe die Weihnachtsbaumkugeln in ihre Originalverpackung oder in verschließbare Beutel und lagere sie dann in Plastikboxen. Am besten eignen sich Kunststoffkisten mit Deckeln, die dicht verschließen.
  • Falls du die Originalverpackung nicht mehr hast, verwende Plastikbecher, in die du die Kugeln packst und die du dann mit Klarsichtfolie verschließt.
  • Eierkartons eignen sich großartig als (recycelbare) Weihnachtskugelhalter. Einfach die Kugeln in den Eierkarton legen und den Deckel schließen.
  • Oder nimm Keksdosen: Für die zerbrechliche Weihnachtsdeko eignen sie sich als stabile Aufbewahrungsbehälter, die in den meisten Haushalten bereits vorhanden sind.
  • Am besten beschriftest du die Kisten und Dosen, damit jeder weiß, was darin ist. Schluss mit der Unordnung im Wohnzimmer, nur weil jemand den Keramik-Weihnachtsmann sucht!

Tipp 2: Einen künstlichen Weihnachtsbaum lagern

Um sicher zu gehen, dass der künstliche Weihnachtsbaum nicht verstaubt ist, wenn du ihn nächstes Jahr aufstellen willst, packe ihn in Folie. Am besten legst du die Äste und Zweige so zusammen und fixierst sie mit Bändern, dass sie eng am Stamm anliegen, und wickelst dann den Baum in Cellophanfolie.

Tipp 3: Lichterketten ohne Verheddern aufbewahren

Jedes Jahr das gleiche Schauspiel: die Lichterkette zu entwirren gleicht einem Albtraum. Du kannst diesen Ärger im nächsten Jahr umgehen, wenn du folgenden einfachen Trick beachtest. Am besten lassen sich Lichterketten aufbewahren, wenn sie um ein flaches Stück Karton gewickelt werden, bevor sie in einer Schachtel mit Deckel verschwinden. Alternativ können Lichterketten auch um Kleiderbügel gewickelt werden. Solltest du beides nicht zur Hand haben, eignen sich Dosen ebenfalls für die Aufbewahrung von Lichterketten.

 

Und hier noch ein weiterer Tipp: Damit Perlengirlanden sich nicht ineinander verflechten, verstaue sie in einer Kunststoffflasche.

Tipp 4: Dekokränze hängend aufbewahren

Größere Deko wie Kränze lässt sich am besten an einer Garderobe oder an anderen Stellen hängend aufbewahren. Vielleicht kaufst du dafür eine Kleiderstange, an der du deine Kränze aufhängst. Es gibt sogar extra für Kränze aus Plastik gedachte Aufbewahrungsbeutel, die die guten Stücke bis zum nächsten Advent sicher aufbewahren.

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar