DIY

Ein Vogelhaus mit Kindern bauen: Anleitung für ein kleines Bauprojekt

-1 Likes
0 Comments

Vögel zu beobachten ist etwas, das Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Freude macht. Mit einem Vogelhaus im Garten oder auf dem Balkon habt ihr die gefiederten Besucher direkt vor der Nase. Und ein Vogelhaus mit Kindern selbst zu bauen ist einfach und eine tolle Idee für einen gemeinsamen Bastel-Sonntag!

Vogelfutterhaus selber bauen mit Kindern

Ein Vogelhaus selbst zu bauen klappt mit Kindern (fast) jedes Alters: Während die Kleinen beim Abschleifen oder Bemalen des Häuschens helfen, können die Größeren bereits Aufgaben wie Aufzeichnen, Hämmern und Kleben übernehmen. Nur das Bohren und Sägen sollte den Erwachsenen vorbehalten bleiben.

 

Bevor ihr mit dem Bau des Vogelhauses loslegt, ist eine Bestandsaufnahme wichtig: Welche Vögel sind in eurem Garten unterwegs und welche möchtet ihr mit dem Vogelhaus gerne anlocken? Bei einem Vogelfutterhaus mit offenen Seiten ist das weniger relevant – möchtet ihr aber einem Brutkasten bauen, sollte die Frontöffnung klein genug sein, damit Raubvögel nicht hindurch passen.

Projekt Vogelhäuschen: Darauf solltest du achten

Als Material für ein selbst gebautes Vogelhaus eignet sich am besten witterungsbeständiges Eichen- oder Nadelholz. Ideal ist eine Dicke von etwa 20 Millimetern. Willst du ein Vogelhaus zusammen mit deinen Kindern bauen, empfehlen wir dir außerdem, nur lösungsmittelfreie Farbe zum Bemalen und Verzieren zu verwenden. Das ist gesünder für euch wie auch für die Vögel.

 

Du findest Vögel unheimlich und willst sie gar nicht anlocken? Hier lernst du, wie du eine Vogelscheuche selber bastelst!

Diese Materialien brauchst du

  • Papier
  • Bleistift
  • Lineal oder Maßstab
  • Schere
  • Holzplatte
  • Schleifpapier
  • Holzbohrer
  • Stichsäge
  • Holzleim
  • Nägel
  • Hammer
  • Holzfarben (zum Beispiel Acrylfarben)

Vogelhaus bauen mit Kindern: Anleitung in neun Schritten

  1.  Wenn deine Kinder noch klein sind, sollte das Vogelhaus nicht zu kompliziert zu bauen sein. Am einfachsten lässt sich ein Haus mit vier gleich großen Seitenteilen, einem quadratischen Boden und einem Flachdach basteln. So gehst du vor:
  2. Auf einem Blatt reißfestem Papier zeichnest du dir eine Schablone für Seitenteile, Boden und Dach.
  3. Schneide die Schablonen aus und übertrage sie mit einem Bleistift auf die Holzplatte.
  4. Säge die Einzelteile mit einer Stichsäge aus dem Holz aus. In eine Platte sägst du noch ein Loch, das groß genug ist, dass die Vögel problemlos hinein- und hinausgelangen..
  5. Glätte nun Kanten und Oberflächen mit Schleifpapier oder einem Schleifroller und arbeite dabei immer in Richtung der Holzmaserung.
  6. Stelle die Einzelteile auf, trage den Holzleim auf die Kanten auf und drücke die Klebestellen fest zusammen, um das Vogelhaus zu bauen. Alle Kinderhände werden beim Festhalten und Zusammendrücken benötigt, denn der Leim trocknet schnell!
  7. Dach und Boden kannst du zusätzlich verstärken, indem du sie mit den Seitenteilen vernagelst.
  8. Bohre in die Mitte des Dachs (Achtung, genau ausmessen!) ein kleines Loch, durch das du eine Schnur zum Aufhängen fädelst. Zusätzlich braucht dein Vogelhaus ein kleines Bohrloch im Boden, damit Feuchtigkeit entweichen kann.
  9. Jetzt ist dein Vogelhaus gebaut, und die Kinder können ihr künstlerisches Talent ausleben. Kleben, Malen, Verzieren – alles ist möglich: Den Vögeln ist es schließlich egal, wie ihr Häuschen von außen aussieht. Damit das Haus im Sommer nicht zu heiß wird, sind helle Farben allerdings empfehlenswerter als dunkle.
  10. Ist die Farbe getrocknet, ziehst du eine kräftige Schnur durch das Bohrloch im Dach und machst einen Knoten im Inneren des Vogelhauses. Daran kannst du das Häuschen aufhängen.

Befülle das Vogelhaus noch mit selbst gemachtem Vogelfutter – fertig!

So platzierst du das selbst gebaute Vogelhaus

Zum Aufhängen des Vogelhauses eignet sich am besten ein halbschattiger Ort, der sowohl vor Regen geschützt ist als auch für Katzen und andere Raubtiere schwer zugänglich ist. Pralle Sonne gilt es zu vermeiden. Eine gute Idee ist es übrigens, das Vogelhaus im Herbst mit deinen Kindern zu bauen und aufzuhängen: Dann haben die Vögel viel Zeit, um sich vor dem Frühling daran zu gewöhnen. Hin und wieder solltest du das Vogelhaus mit heißem Wasser und einer festen Bürste gründlich säubern. Gut geeignet ist dafür der Monat Februar, bevor die Brutzeit beginnt.  

 

Du wünschst dir weitere Tipps rund um Waschen, Reinigen und DIY-Projekte? Dann werde jetzt Mitglied unserer Frag Team Clean Community! Du profitierst von einem Couponheft im Wert von 50 Euro, regelmäßig neuen Haushalts-Hacks und hast zudem die Chance, zum exklusiven Produkttester zu werden. 

Hat dieser Artikel gefallen?

-1

0 Kommentar