DIY

Es gibt viel zu feiern: Nikolausbräuche und -geschenke

1 Likes
0 Comments
Loading...

Von St. Martin bis Weihnachten – es gibt einige schöne Feiertage. Der Tag des Heiligen Nikolaus wird bei uns vor allem mit den Kleinen gefeiert. Aber auch die Großen haben Spaß daran und mögen die festliche Stimmung und menschenfreundliche Bedeutung des Tages.

Die Geschichte von St. Nikolaus

Im Advent feiern wir am 6. Dezember den Nikolaustag. Er gilt hauptsächlich in Europa und Amerika als Feiertag, nachdem er vor rund 200 Jahren durch europäische Immigranten in Amerika eingeführt wurde. Wir feiern den Tag im Gedenken an den Heiligen Nikolaus von Myra, der im Jahr 280 n. Chr. geboren wurde und bekannt wurde, weil er als Bischof sein ererbtes Vermögen unter den Notleidenden verteilte. Da er am 6. Dezember starb, wird dieser Tag heute als Nikolaustag gefeiert.

Nikolausbräuche

Wie der Nikolaustag gefeiert wird, ist von Land zu Land verschieden, aber meistens werden am Vorabend ein Stiefel, Schuh oder Strumpf herausgestellt oder gehängt, damit St. Nikolaus sie über Nacht füllen kann.

 

Hier in Deutschland stellen die Kinder abends einen Stiefel vor die Haustür und wenn sie am 6. Dezember aufwachen, finden sie darin Obst und Süßigkeiten vor.

 

In Griechenland feiern die Familien am Abend des 5. Dezember mit einem gemeinsamen Essen.

 

In Polen wird den Kindern nachts, wenn sie schlafen, ein Geschenk unters Kopfkissen gelegt.

Den Nikolaustag feiern

  • Schmücke dein Zuhause mit Girlanden, damit festliche Stimmung aufkommt.
  • Suche am Abend des 5. Dezember gemeinsam mit den Kindern Schuhe oder Stiefel aus, die ihr dann draußen vor die Tür stellt.
  • Oder ihr hängt Strümpfe über dem Kamin auf und erzählt euch vom Heiligen Nikolaus und wie es zu dem heutigen Brauch gekommen ist.
  • Der Vorabend des Nikolaustages bietet eine gute Gelegenheit, über Großzügigkeit und Freundlichkeit im Allgemeinen zu reden.

Nikolausgeschenke – ein paar Ideen

Zu Nikolaus braucht es keine aufwändigen Geschenke. Es ist ein Feiertag des Teilens und der kleinen Nettigkeiten. Als Geschenke gibt es normalerweise kleine Leckereien. Hier ein paar Vorschläge:

  1. Obst und Nüsse: Traditionell finden die Kinder in ihren Stiefeln Mandarinen, Nüsse und Äpfel vor. Saftiges Obst und ähnliche Naschereien bereiten am 6. Dezember sicherlich Freude.
  2. Süßigkeiten: Schokoriegel oder Bonbons können wunderbar in die Stiefel oder Strümpfe gesteckt werden. Aber auch Nikolaus-Lollies und Plätzchen lassen Kinderaugen strahlen.
  3. Kleines Spielzeug: Auch Spielzeugautos oder kleine Stofftiere passen gut in den Stiefel und werden am Nikolausmorgen mit Begeisterung entdeckt. Teilen macht glücklich!

Und nicht vergessen: Der Nikolaustag kann durch die verschiedensten guten Taten zu etwas Besonderem werden. Statt sich gegenseitig zu beschenken, könntest du einen neuen Brauch einführen: Spende an dem Tag Lebensmittel, Kleidung oder Spielzeug für Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns. Deine Spende wird sicherlich gerne angenommen. Und auch für Kinder ist es eine wichtige Erfahrung, dass wir unsere Habe mit bedürftigen Menschen teilen.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar