DIY

Kürbisse im Garten anpflanzen

2 Likes
0 Comments
Kürbisse anbauen
Loading...

Kürbisse gehören nicht nur zu Halloween. Die robusten Pflanzen sind eine großartige Erweiterung deines Gemüsebeets. Und im Herbst brauchst du dann keine Kürbisse im Laden zu kaufen, wenn du zu Halloween Kürbislaternen schnitzen willst. Vom Kürbiskuchen bis zur Kürbissuppe – diese Frucht ist vielseitig und schmeckt köstlich. Aber wie pflanzt du sie im Garten an und wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?

Die Samen einem Kürbis entnehmen oder kaufen?

Ohne Samen kannst du keinen Kürbis anpflanzen. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder nimmst du die Kerne eines kürzlich gekauften, frischen Kürbisses oder du kaufst Samen in einem Gartencenter. Wenn du dich für gekaufte Samen entscheidest, hast du die Wahl zwischen vielen verschiedenen Sorten. Schaue im Internet oder lass dich im Gartencenter beraten, welche Kürbisse sich für deinen Bedarf am ehesten eignen. Wenn du sie beispielsweise zum Schnitzen einer Kürbislaterne verwenden möchtest, solltest du die Sorten Hokkaido, Butternuss-, Halloween- oder Muskat-Kürbis wählen.

 

Falls du die Kerne eines kürzlich geschnitzten Kürbisses als Samen nehmen möchtest, solltest du die Kürbiskerne waschen und separat aufbewahren. Lass sie nach dem Abspülen an der Luft trocknen. Anschließend kannst du sie bis zur Aussaat an einem dunklen, kühlen Ort lagern.

 

Meistens sind die Chancen, dass die Kürbisse wie gewünscht gedeihen, mit gekauften Samen größer als mit eigenen gelagerten Kernen.

Der richtige Ort und Zeitpunkt zur Aussaat von Kürbiskernen

Wähle einen sehr sonnigen Standort, an dem die Erde nach dem Regen rasch trocknet. Da Kürbisse sehr groß werden, solltest du einen Ort wählen, der ihnen für das Wachstum genug Platz lässt. Halte dich bei den Abständen für die Aussaat an die Empfehlungen auf der Packung. Für größere Kürbissorten beträgt der Abstand meistens rund 1,5 Meter, während für kleinere Sorten ein knapper Meter reichen dürfte. Je nach Sorte kann sich die Wachstumszeit auf etwa 100 Tage erstrecken. Der beste Zeitraum zum Anpflanzen von Kürbissen ist Mai bis Juli. Wenn sie pünktlich zu Halloween reif sein sollen, pflanze sie also im Juli.

Kürbisse wässern und Wachstum unterstützen

Kürbisse brauchen viel Wasser, aber wenn sie zu viel Wasser bekommen, können sie auch schnell eingehen. Am besten gießt du sie regelmäßig, vor allem in den Sommermonaten. Etwa einmal in der Woche dürfte reichen, aber bei sehr heißem Wetter und trockenem Boden darf es auch öfter sein. Wenn es regnet, gieße sie nicht so häufig. Um deine Kürbisse schneller wachsen zu lassen, kannst du den Boden beim Anpflanzen mit Dünger oder Kompost anreichern.

Wann werden Kürbisse geerntet?

Kürbisse benötigen zum Reifen zwischen 75 und 100 Tage. Ob sie reif sind, erkennst du daran, dass sie die für ihre Sorte typische Farbe entwickelt haben. Auf jeden Fall sollten sie vor der Frostperiode geerntet werden, weil zu kaltes Wetter der Pflanze schadet.

Kürbisse vor Schädlingen schützen

Zu den gewöhnlichen Pflanzenschädlingen, die deine Kürbisse genauso sehr lieben wie du, gehören Käfer und Schnecken. Du kannst die Setzlinge anfangs mit einer Gewebeplane abdecken, und später, wenn die Pflanzen zu blühen beginnen, die Abdeckung wieder entfernen. Manche Kürbissorten neigen eher zu Schimmel als andere. Falls du damit rechnest, nimm lieber eine robustere Sorte.

Kürbisse ernten

Zum Ernten und zur Lagerung der Kürbisse solltest du Handschuhe tragen, weil ihre Ranken stachlig sind. Schneide sie mit einer Gartenschere am Stiel ab, wobei ein wenig Stielansatz am Kürbis verbleiben sollte, wenn du vorhast, den Kürbis für Halloween zu schnitzen.

 

Die Anmeldung bei Frag Team Clean lohnt sich, weil dir dann wertvolle Tipps und Angebote zugesandt werden.

Hat dieser Artikel gefallen?

2

0 Kommentar