DIY

Ideen für ein Kinderzimmer für Jungen: Was dein Rabauke wirklich braucht

0 Likes
0 Comments

Ritter, Autos, Piraten und Dinos – sind das auch die Lieblingsspielzeuge deines Sohnes? Sicher klingeln dir hin und wieder die Ohren, wenn der Tyrannosaurus gegen einen anderen Fleischfresser kämpft, das Piratenschiff kentert oder Lightning McQueen sein nächstes Autorennen gewinnt. Wenn es überhaupt nicht mehr geht, dann hilft nur: ab ins Zimmer und Türen zu. Damit dein Sohn sich dort ordentlich austoben kann, muss er sich in seinem Kinderzimmer auch wohlfühlen. Wir haben hier für dich zahlreiche Ideen für das perfekte Kinderzimmer für Jungen zusammengetragen.

Kinderzimmer einrichten für Jungen: Das sind die Grundregeln

Bevor du dich im Möbel- und Baumarkt austobst, lies am besten unsere Anregungen, was überhaupt alles in ein Jungenzimmer gehört. Denn schließlich kommt es auf das Alter an. Geht dein Sohn noch in den Kindergarten oder bereits in die Schule? Kindergartenkinder brauchen viel Platz zum Spielen, während ein Schulkind einen Schreibtisch und mehr Stauraum benötigt. Schließlich gesellen sich zu dem Spielzeug nun auch noch die gesamten Schulsachen.

 

Hier ein paar Grundregeln, die wichtig sind, wenn du das Kinderzimmer für deinen Jungen einrichtest:

Die Wände im Jungen-Kinderzimmer

Beziehe deinen Sohn bei der Auswahl von Farbe und Deko mit ein, denn selbst die Kleinsten haben bereits ihren eigenen Kopf. Zudem wirken kleine Zimmer mit dem richtigen Farbkonzept größer. Aber du weißt ja, wie Kinder sind – ihre Meinung ändert sich schnell. Am besten wählt ihr gemeinsam eine Farbe, die nicht zu krass ist und den Raum nicht erdrückt. Pastelltöne sind dafür ideal.

Alles an seinem Platz

Stauraum ist das A und O – am besten in verschiedenen Fächern und Schubladen, nach Themen wie Autos, Dinos und Bausteine sortiert. Nur wenn alles seinen festen Platz hat, fällt es deinem Sohn leicht, Ordnung zu halten.

Und welche Möbel?

Auch hierbei kommt es aufs Alter an. Zum Malen und Basteln reicht ein Tisch mit Stühlen. Schulkinder brauchen einen Schreibtisch. Die meisten Babybetten lassen sich zu einem normalen Kinderbett umfunktionieren. Hat dein Sohn darin noch ausreichend Platz? Sonst muss ein neues Bett her. Der Kleiderschrank ist natürlich ein Must-have. Ansonsten gilt: Stauraum, Stauraum und nochmals Stauraum. Regalsysteme mit Aufbewahrungsboxen sind ideal, um den ganzen Spielkram unterzubringen.

Gekonnt ein kleines Kinderzimmer gestalten für Jungs

Ein Kinderzimmer einzurichten, in dem sich ein Junge wohlfühlt, ist keine leichte Aufgabe. Ist der Raum eher klein, sind echte Raumwunder und kreative Lösungen gefragt. Dir fehlen die praktischen Ideen, das Kinderzimmer für deinen Jungen platzsparend einzurichten? Kein Problem, dafür hast du ja uns:

  • Ein Schreibtisch, der ohne Beine fest an der Wand montiert ist oder nur schmale Beine hat, bietet mehr Platz für Rollcontainer und Ähnliches.
  • Wenn dein Sohn alt genug ist, eine Etage höher zu schlafen, dann ist ein Hochbett ideal. Der untere Bereich kann zum Spielen genutzt werden. Auch Übernachtungsbesuch hat dort Platz. Für Schulkinder sind multifunktionale Hochbetten besonders platzsparend. In ihnen sind oft Bett, Schreibtisch, Regalsystem und Klappsofa in einem Möbelstück integriert.
  • Je weniger Platz vorhanden ist, desto öfter steht Ausmisten auf dem Programm. Alles, womit dein Sohn nicht mehr spielt oder kuschelt, kann weg. Auch aus ihren Klamotten wachsen Kinder schnell heraus. In einem unserer anderen Artikel verraten wir dir, wie du die ausgetragene Kleidung verkaufen, verschenken oder spenden kannst.

Hier noch zwei, drei kreative Ideen, wie sich ein Kinderzimmer für Jungen einrichten lässt

So ein Motto-Zimmer ist schon der Knaller – aber wie lange sind wohl Dinos oder Piraten angesagt? Mit Sicherheit hast du keine Lust, in ein paar Monaten wieder ein neues Kinderzimmer für deinen Jungen einzurichten. Daher ist unser Tipp: Wandtattoos und Aufkleber statt Tapete. Und nach dem Kinderzimmer musst du in ein paar Jahren so oder so das passende Jugendzimmer für Jungs einrichten. Auch dabei werden wir dich mit unseren Ideen unterstützen.

 

Jetzt noch ein paar Tipps zur Upcycling-Wandgestaltung: Ausrangierte Spielzeuge müssen nicht immer weitergegeben werden oder im Müll landen. Ein altes Skateboard kannst du auch super zum Regal umfunktionieren, ebenso alte Spielfiguren. Mit Heißkleber auf der Garderobenleiste angebracht sehen sie nicht nur schick aus, es fällt deinem Kind sicherlich auch leichter, sich von den alten Sachen zu trennen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar