DIY

Jugendzimmer einrichten für Mädchen: Raus mit Kuscheltieren, Spielzeug und Co.

0 Likes
0 Comments

„Mama, mein Zimmer ist einfach nur peinlich!“ Wenn du deine Tochter so klagen hörst, braucht das Kinderzimmer ein Update – denn Kuscheltiere, Prinzessinnentapete, Ponybettwäsche und der ganze andere Kinderkram sind dann unwiderruflich out. Mit unseren Tipps kannst du zusammen mit deiner Teenie-Tochter ein Jugendzimmer einrichten, in dem sie sich wohl fühlt.

Jugendzimmer für Mädchen gestalten: Erst kommt das Ausmisten

Weg mit den alten Kuschelhasen, Puppen und Spielzeugen und rein mit den Teenie-Sachen. Doch wohin mit dem ganzen Kram? Du kannst zu klein gewordene Kleidung aussortieren, verkaufen oder spenden. Was den Rest angeht, lautet das Motto: „Ordnung schaffen mit System“. Vielleicht gibt es ja in deinem Freundes- oder Familienkreis dankbare Abnehmer für den aussortierten Rest. Ansonsten kannst du einfach mal im örtlichen Kindergarten oder in der Kirche nachfragen – dort freut man sich immer über gut erhaltene Spenden.

Mädchen-Jugendzimmer zusammen gestalten

Bei jedem Teenager schwankt nicht nur die Stimmung, sondern es schwanken auch Interessen und Vorlieben. Was heute total angesagt ist, ist am nächsten Tag nur noch öde. Von daher ist es das A und O, dass du deine Tochter bei der Wahl von Farben und Möbeln mitentscheiden lässt, denn sonst ist das Theater hinterher groß. Natürlich entscheidest letzten Endes du, und du musst ihr auch nicht jeden Wunsch erfüllen, aber sie sollte mehr als bloß ein Mitsprachrecht haben. Schließlich geht es darum, ein Jugendzimmer für sie einzurichten, nicht für dich.

Bring Farbe an die Wände

Mal ist Lila am schönsten, mal Pink und am nächsten Tag Grün – wer kann das schon wissen. Warum die einzelnen Wände also nicht einfach in unterschiedlichen Farben streichen? Auch Wandtattoos in floralen Mustern oder ein Poster der Lieblingsband sind beliebt.

Weg mit dem Kinderbett und rein mit der Couch

Sei nicht traurig, aber die Zeiten, in denen deine Tochter mit Freunden auf dem Boden gesessen und mit dem Puppenhaus gespielt hat, sind nun vorbei. Stattdessen werden die Mädels chillen und Musik hören wollen, über Jungs reden und gackern – so ist das nun mal. Plane bei der Gestaltung des Jugendzimmers also auch die Freunde und Freundinnen deiner Tochter ein. Ideal ist ein Sofa mit Ausklappfunktion für den Fall, dass mal Übernachtungsbesuch kommt.

Die Deko: Jetzt wird es spannend

Was darf in einem Mädchenzimmer auf keinen Fall fehlen? Natürlich die Deko. Ein großer Spiegel ist besonders wichtig. Verspielt und feminin darf es ruhig sein, wenn es deine Tochter denn mag. Ansonsten sollte die Deko farblich ins Zimmer passen. Optimal, um ein Jugendzimmer für Mädchen zu gestalten, sind Deko-Elemente, die nicht nur schick aussehen, sondern auch praktisch sind. Schweberegale, eine ausgefallene Schreibtischlampe, Schmuckhalter und bunte Memoboards – die Auswahl ist riesengroß.

Einrichtungsideen für ein Jugendzimmer für Mädchen

Hat deine Tochter ein großes Zimmer, könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ist es hingegen etwas kleiner, brauchst du clevere Einrichtungsideen für das Mädchen-Jugendzimmer. Schließlich ist es ein Raum zum Lernen und Relaxen, aber gleichzeitig ein Treffpunkt für sie und ihre Freunde. Gut, dass manche Möbel wahre Raumwunder sind: Hochbetten mit Schreibtisch und ausziehbarem Klappsofa kombinieren all das, was deine Tochter braucht, auf engstem Raum. Wichtig ist vor allem ausreichend Stauraum, denn schließlich muss all der Mädchenkram verstaut werden. Und Ordnung ist nur möglich, wenn alles seinen festen Platz hat. Auch begehbare Kleiderschränke über Eck nehmen relativ wenig Platz weg und sind außerdem total angesagt.

 

Wo auch immer euch die Reise hinführt, dass Projekt Jugendzimmer einrichten macht auch jede Menge Freude. Das Ergebnis wird sich sicherlich sehen lassen können!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar