DIY

Hundespiele für drinnen und draußen

6 Likes
0 Comments

Hundebesitzer wissen: Einfach nur kuscheln und dreimal täglich eine Runde spazieren gehen wird dem Vierbeiner schnell langweilig. Verschiedene Hundespiele fördern nicht nur Geschicklichkeit, Geruchssinn und Ausdauer deines Hundes, sondern stärken auch die Bindung zwischen euch. Wir stellen dir fünf Hundespiele vor, die sich sowohl fürs Haus als auch für unterwegs eignen.

Futter oder Spielzeug suchen

Der Hundespiele-Klassiker für drinnen und draußen sind Suchspiele: Verstecke vor den Augen deines Vierbeiners ein oder mehrere Leckerlis oder das liebste Spielzeug und fordere ihn dann mit einem „Such!“ zum Einsatz seiner Spürnase auf. Das Beste an dem Spiel: Der Schwierigkeitsgrad ist einfach anpassbar, sodass selbst dem cleversten Hund nicht langweilig wird. Verstecke die Snacks zunächst einfach auffindbar hinter einem Gegenstand oder auf einem Baumstamm und später deutlich schwieriger unter einer Decke oder Laub.

Wichtig: Setzt du auf Hundespiele mit Futter bzw. Leckerlis, bedenke die Naschereien bei der täglichen Futterration – anderenfalls wird dein Vierbeiner, trotz der Hundespiele zu Hause oder unterwegs, schnell deutlich runder.

Verstecken spielen

Dieses Spiel eignet sich vor allem für lange Spaziergänge und es trainiert die Bindung zu deinem Hund: Läuft er bei Gassirunden beispielsweise immer weit voraus oder weg, rufe ihn und verstecke dich anschließend so, dass er zwar noch sieht, wo du hingehst, dich aber dennoch suchen muss. Findet er dich, belohnst du ihn mit einer Extraportion Streicheleinheiten oder einem Keks. So lernt dein Hund, dass es sich immer lohnt, in deiner Nähe zu bleiben.

Apportieren

Das Holen und Bringen von Gegenständen gehört ebenfalls zu den Hundespiele-Favoriten für die Wohnung oder draußen. Einige Hunderassen sind auf Anhieb echte Apportier-Profis, andere brauchen etwas länger, um zu verstehen, was ihre Aufgabe ist. Beginne darum zuerst damit, deinen Hund zu loben, wenn er mit einem Gegenstand auf dich zukommt und verknüpfe den Moment mit dem Befehl „Bring!“. Lass deinen Vierbeiner neben dir sitzen und wirf den Gegenstand nur wenige Meter weit. Schicke den Hund dann mit dem Befehl „Los!“ oder „Hol’s!“ zum Apportieren. Das Spiel ist nicht nur gut für die Ausdauer, sondern fördert auch Gehorsam und Geschick.

Geschicklichkeits-Parcours

Zugegeben: Geschicklichkeits- bzw. Agility Parcours gehören eher zur Kategorie „Hundespiele für unterwegs“ oder zumindest zu einer größeren Wohnung bzw. einem Haus. Baue für deinen Hund einen Parcours aus Stühlen, Tischen, Sesseln, Bänken und anderen Gegenständen mit unterschiedlicher Höhe und Beschaffenheit auf – draußen können es auch Tonnen, Stangen oder sogar Hindernisse aus dem Pferdesport sein.

 

Leite deinen Hund sicher über die Hürden und verknüpfe die Bewegungsabläufe am besten mit verschiedenen Befehlen. So kannst du deinen Hund irgendwann auch aus größerer Distanz nur mit Sprache durch den Parcours leiten.

Hütchenspiel

Die besten Hundespiele für die Wohnung brauchen wenig Platz und fordern deine Fellnase dennoch. Das Hütchenspiel erfüllt beide Anforderungen. Du kennst es vielleicht als verrufenes Glücksspiel, bei dem dich Spieler auf der Straße um dein Geld bringen wollen, indem sie die zu findende Kugel einfach gar nicht unter ein Hütchen legen. Bei dem Hundespiel ist es anders: Verwende mindestens drei kleine Plastikbecher oder schwere Schalen, die du vor deinem Wohnungshund aufbaust. Lege dann, für ihn gut sichtbar, ein Leckerli unter einen der Behälter und lass ihn suchen. Diese Hundespiele für drinnen trainieren den Geruchssinn, die Ausdauer, aber auch den Gehorsam.

 

Für alle Hundespiele für zu Hause und unterwegs gilt: Überfordere und frustriere deinen Hund nicht, indem du ihm gleich zu Beginn sehr schwierige Aufgaben stellst oder zu lange mit ihm trainierst. Beginne in kleinen Schritten, belohne ihn regelmäßig und beende jedes Spiel mit einem positiven Erlebnis für deinen Vierbeiner. So gestaltete Hundespiele bringen nicht nur deinem Tier, sondern auch dir viel Spaß. Und für die entspannten Stunden im Anschluss daran findest du bei uns auch Tipps für die Wahl und Gestaltung des richtigen Hundeschlafplatzes.

Hat dieser Artikel gefallen?

6

0 Kommentar