DIY

Wie kannst du am besten dein Hemd bügeln?

Bügelfalten oder Bügelflecken möchtest du auf gar keinen Fall auf deinem geliebten Hemd wiederfinden. Wie lassen sich diese also verhindern? Hemden bügeln ist nicht so einfach, wie es vielleicht aussieht. Beim Bügeln gibt es nämlich einiges zu beachten. Mit unseren Tipps sehen deine gebügelten Hemden in kürzester Zeit wieder wie neu aus!

Hemd Bügeln in drei Schritten

Bevor du das Bügeleisen über dein Hemd oder deine Bluse gleiten lässt, schaust du am besten als Erstes auf die Pflegehinweise im Etikett. Das kleine Bügeleisen-Symbol zeigt dir, auf welche Temperatur du es einstellen solltest.

Wenn du danach die Tipps in der von uns vorgegebenen Reihenfolge befolgst, kann fast nichts mehr schiefgehen!

1. Kragen und Schulterpartie

  • Sorge dafür, dass du den Kragen vor dem Bügeln ausgeklappt hast. Lege danach das Hemd mit der Innenseite nach oben auf das Bügelbrett. Auf diese Weise kannst du die Seite des Kragens, die später beim Zurückklappen sichtbar wird, leichter bügeln.
  • Obwohl nur eine Seite des Kragens beim Tragen sichtbar ist, darfst du auch die Innenseite nicht vergessen. Um unerwünschte Falten zu vermeiden, bügelst du anschließend am besten auch noch die Außenseite.
  • Ziehe zu guter Letzt die Schulterpartie über das schmale, runde Ende des Bügelbretts und bügle sie. Den Rest der Ärmel kannst du erst später bügeln

2. Manschetten und Ärmel

  • Genauso wie beim Kragen, solltest du bei den Manschetten auch erst die sichtbare Seite, d. h. die Außenseite mit den Knöpfen, bügeln. Danach bügelst du erst die Innenseite.
  • Beim Bügeln der Ärmel solltest du beachten, dass sie so glatt wie möglich auf dem Brett liegen. Auf diese Weise verhinderst du Bügelfalten.
Hemd bügeln mit Knöpfen

3. Vorderseite und Rücken

  • Lege dein Hemd in Längsrichtung auf das Bügelbrett, wobei der Kragen auf der schmalen Seite des Brettes liegen sollte. Beginne mit dem Bügeln an der Knopflochleiste.
  • Sobald du diese gebügelt hast, schiebst du vorsichtig das Hemd weiter vor dir weg. Auf diese Art und Weise kannst du danach die Rückseite des Hemdes bügeln.

Extra Tipps beim Bügeln

  • Beim Waschen deiner Hemden und Blusen kannst du Weichspüler verwenden. Weichspüler glättet feine Oberbekleidung bereits beim Waschen und erleichtert so später das Bügeln
  • Am besten hängst du deine Hemden direkt nach dem Waschen auf. Je länger du sie in der Waschmaschine lässt, desto mehr Falten können so entstehen.
  • Oberteile, die noch leicht feucht sind, lassen sich leichter bügeln als getrocknete. Wenn dein Hemd oder deine Bluse aber schon trocken ist, verwendest du am besten die Dampffunktion deines Bügeleisens oder sprühst dein Oberteil noch einmal kurz mit warmen Wasser ein. Achte dabei immer auf die Temperaturangaben auf dem Pflegeetikett!
  • Hast du empfindliche Aufnäher oder Aufdrucke auf deinem Hemd? Bügle diese Kleidungsstücke dann auf links.

Egal, ob du gerne bügelst oder nicht, mit den Tipps von Frag Team Clean geht dir das Bügeln nun sicher leichter von der Hand. Also her mit dem Bügeleisen und viel Spaß!

Interessante Produkte:

  • Perwoll Care & Free

    Enthält Mizellen-Wasser für eine schonende Reinigung Ihrer Kleidung.

    Zum Produkt
  • Vernel Fresh Control Floral Crisp

    Bietet Geruchsneutralisierung und bis zu 100 Tage lang anhaltende Frische.

    Zum Produkt

Willkommen Zurück

Frag Team Clean freut sich, dich wiederzusehen. Es gibt viel Neues zu entdecken.

Noch keinen Account? Jetzt registrieren