DIY

Warum brummt und vibriert meine Heizung? Kann ich etwas dagegen tun?

2 Likes
0 Comments
Warum brummt und vibriert meine Heizung?
Loading...

Stört das Brummen der Heizung deinen Schlaf? Oder ist es so laut, dass du den Fernseher lauter stellen musst? Bevor du viel Geld für eine Fachfirma ausgibst, lass uns doch mal schauen, was die Ursache für das laute Heizungsgeräusch sein könnte, das deine Familie in den Wahnsinn treibt!

Hier 3 Hauptgründe für das Brummen der Heizung

Was ist mit der Heizung los? Die Heizung bei dir zu Hause hat die wichtige Aufgabe, deine Familie den Winter über warm zu halten. Ein Heizkörper mit Gebläse besteht aus vielen beweglichen Teilen, wovon einige mechanischer und andere elektrischer Art sind. Spare Zeit und Geld, indem du mögliche Ursachen für das laute Brummen des Heizkörpers selbst suchst. Dann kannst du entscheiden, ob du das Problem selbst beheben kannst oder ob du Hilfe vom Profi brauchst.

 

  1. Heizgebläsemotor
    Wenn die Heizung brummt, kann das an dem elektrischen Heizgebläsemotor liegen, der die warme Luft nach oben aus dem Heizkörper herausbläst. Wenn du spürst, dass der Luftstrom beeinträchtigt ist, deutet das darauf hin, dass der Motor nicht ordentlich arbeitet. In dem Fall solltest du als erstes den Motor ausschalten und ihn abkühlen lassen. Wenn der Motor sich so weit abgekühlt hat, dass du ihn anfassen kannst, prüfe ihn gründlich. Wie bei vielen Geräten, die regelmäßig in Betrieb sind, könnte es sein, dass der Motor nicht genügend geschmiert ist und so ein brummendes Geräusch erzeugt.

    Öffne die Platten des Heizkörpers und horche, ob der Motor brummt; prüfe dabei auch, ob du womöglich einen leicht verschmorten Geruch wahrnimmst. Wenn vom Motor her ein lautes Brummen zu hören ist, könnte das bedeuten, dass der Motor vom täglichen Verschleiß defekt geworden ist oder in Kürze defekt wird. Außer wenn du selbst ein erfahrener Mechaniker bist, wirst du in diesem Fall eine Fachfirma für Heizungstechnik benötigen. Ein Profi wird die Größe und das Alter der Heizung ermitteln und das entsprechende Ersatzteil beschaffen.
  2. Heizkörperröhren
    Laute Geräusche aus dem Heizkörper können auch von der Luft in den Röhren stammen. Wenn du einen Heizkörper mit Radiatortechnik hast, hörst du vielleicht ein lautes Brummen und dabei leichte klopfende, klickende oder sogar gurgelnde Geräusche. Dann muss der Heizkörper wahrscheinlich entlüftet werden. Das kannst du leicht selbst machen, indem du mit einem Heizkörperschlüssel das Entlüftungsventil öffnest, so dass die Luft entweichen kann. Alternativ kannst du die Heizung auch ohne Schlüssel entlüften. Dass sich Luft im Heizkreislauf befindet, bemerkst du möglicherweise auch daran, dass die Heizkörper nicht richtig warm werden.
  3. Lose Leitungen und Heizelemente
    Wenn die Heizung seltsam brummt und du außerdem knallende oder knackende Geräusche auch um die Leitungen herum hörst, könnte der Verschleiß dazu geführt haben, dass sich einzelne Leitungsverbindungen oder Schrauben gelöst haben. Prüfe alle klappernden und brummenden Stellen und ziehe lose Schrauben fest.

Hoffentlich haben dir unsere Erklärungen, warum deine brummende Heizung ein wenig Extrapflege braucht, weitergeholfen. Mal reicht einfaches Festziehen, mal muss die Heizung umfassend instandgesetzt werden. Bei uns findest du noch jede Menge andere Tipps für DIY-Projekte im Haushalt, um zum Beispiel Löcher zu bohren oder was zu tun ist, wenn die Heizung sich nicht ausschalten lässt oder du einen abgebrochenen Schlüssel aus dem Schloss entfernen musst. Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Hat dieser Artikel gefallen?

2

0 Kommentar