DIY

Einen Kissenbezug nähen

0 Likes
0 Comments
Einen Kissenbezug nähen
Loading...

Ein selbstgenähter Kissenbezug ist ein wundervolles Geschenk, zum Beispiel als selbstgemachtes Muttertagsgeschenk oder als Mitbringsel zum Einzug in ein neues Haus. Wenn du wissen möchtest, wie man eine Kissenhülle näht, bist du hier richtig. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du einen Kissenbezug nähen kannst. Lass uns direkt mit dem Nähen des Kissenbezugs loslegen, damit du deine Freunde schon bald mit diesem schönen selbstgemachten Geschenk überraschen kannst!

Einen Kissenbezug nähen - Schritt für Schritt

Diese Anleitung beschreibt, wie ein Kissenbezug mit Hotelverschluss genäht wird. Es gibt unterschiedliche Nähtechniken, aber die hier beschriebene eignet sich gut als grundlegende Anleitung zum Nähen eines Kissenbezugs. Wenn du noch nie etwas genäht hast, ist dies ein guter Start, aber auch wenn du dich mit Nadelarbeiten schon auskennst, ist diese Anleitung als 1x1 des Nähens von Kissenbezügen sicher hilfreich. Legen wir los!

  1. Stoff aussuchen. Wahrscheinlich hast du schon eine bestimmte Vorstellung von dem für das Kissen passenden Stoff - oder vielleicht hast du ihn sogar schon gekauft! Wenn du sicher bist, dass du den gewählten Stoff bei dem Projekt verarbeiten wirst, solltest du ihn zunächst waschen. So ersparst du dir die böse Überraschung, dass dein fertig genähter Kissenbezug schon beim ersten Waschen einläuft und nicht mehr passt.
  2. Stoff zuschneiden. Wenn du den bisherigen Bezug deines Kissens noch hast, kannst du an ihm ausmessen, wie groß deine neue Kissenhülle werden muss. Um zu ermitteln, wie viel Stoff du für die Kissenhülle brauchst, kannst du aber auch das Kissen-Inlett messen. Bei einem 45x45-Kissen wirst du Stoff in der Größe 45 cm mal gut 1 Meter benötigen.
  3. Stoff markieren. Mit einem Markierwerkzeug und Stecknadeln wird der Stoff vor dem Nähen markiert. Beim Beispiel eines 45x45-Kissens müsstest du den Stoff 28 cm von den schmalen Seiten des Stoffs entfernt markieren. Vor dem Markieren mit Stecknadeln kannst du durch genaues Ausmessen des Stoffs verhindern, dass sich später überall im Material Nadellöcher befinden!
  4. Stoffseiten säumen. Für die schmalen Seiten des Stoffs, falte den Stoff zweimal jeweils ca. 6 mm ein, um einen Saum zu erzeugen, der die Stoffkanten vor dem Ausfransen schützt. Säume die beiden kurzen Seiten und falte den Stoff dann auf die Markierungen an den langen Seiten. Wundere dich nicht, wenn auf der Rückseite des Kissenbezugs ein Stück Stoff übersteht; das soll so sein! Ein Kissenbezug mit Hotelverschluss wird ja wie ein Briefumschlag eingeschlagen. Stecke den gefalteten Teil mit Nadeln ab.
  5. Fertig nähen! Nähe an den gefalteten Seiten Säume, damit die Kanten nicht ausfransen. Die Nahtzugabe kannst du selbst bestimmen, aber als Faustregel gilt 1,5 cm. Mit dem Nähen bist du fertig!
  6. Den Bezug füllen. Dreh die Kissenhülle auf rechts und lege das passende Kissen oder die Füllung ein. Fertig!

Einen Kissenbezug nähen: DIY-Ideen

Kissenbezüge gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Formen. Nach einem Blick auf die Grundkenntnisse zum Nähen von Kissenhüllen schauen wir uns nun ein paar Ideen zu selbstgenähten Kissenbezügen an.

  • Kissenbezug mit Hotelverschluss: Das Nähen dieser Art von Kissenbezug haben wir oben beschrieben. Dafür kannst du entweder einen einfachen Stoff nehmen, oder du wählst einen Stoff mit interessantem Muster, wenn das Kissen auffälliger sein soll.
  • Perlenbesetzter Kissenbezug: Nach Fertigstellung des einfachen Kissenbezugs mit Hotelverschluss kannst du noch Perlen aufnähen. So erhältst du ein besonders dekoratives Kissen für dein Sofa.
  • Jahreszeitlich wechselnde Kissenbezüge: Wenn du Spaß daran hast, deine Inneneinrichtung je nach Jahreszeit zu gestalten, magst du vielleicht für jede Saison einen extra Kissenbezug nähen, so dass du zur Weihnachtsdeko oder auch zur selbstgebastelten Frühlingsdeko passende Kissen präsentieren kannst!
  • Foto-Kissenbezug: Falls du auf Stoff gedruckte Fotos von Familienmitgliedern hast, kannst du den Stoff für deine selbstgenähte Kissenhülle nehmen. Auf diese Weise siehst du deine Liebsten jederzeit auf deinem Sofa, selbst wenn sie nicht wirklich dort sitzen. Oder du verwandelst ein Foto mit einer schönen Landschaftsaufnahme zu Zierkissen im Wohnzimmer!
  • Quasten: An nicht perfekt gelungenen Kissenecken befestigst du zur Ablenkung hübsche Quasten! Ganz einfach!

Hoffentlich hat dir das Nähen eines Kissenbezugs Spaß gemacht. Wenn du an weiteren DIY-Tipps interessiert bist, schau in den Themenbereich DIY auf unserer Website.

FTC
Loading...

Jetzt von exklusiven Mitgliedervorteilen profitieren!

Als Mitglied von Frag Team Clean gibt’s die besten Putz-Tipps und exklusive Vorteile. Melde dich jetzt kostenlos an.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar