DIY

Ein Loch in eine Wand bohren

0 Likes
0 Comments
So bohrst du ein Loch in eine Wand
Loading...

Selbst wenn du schon lange alleine wohnst und einen kleinen Putzfimmel hast, kann es sein, dass du bisher noch nie ein Loch in eine Wand bohren musstest. Wir haben für dich eine einfache und leicht verständliche Anleitung, mit der du lernst, wie du ein gerades Loch in eine Wand bohren kannst.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Bohren eines Lochs in eine Wand

Lass uns direkt loslegen. Du benötigst nur ein paar wenige Dinge zum Bohren eines Lochs in eine Wand und schon kann es losgehen.

 

Du benötigst:

  • Elektrische Bohrmaschine
  • Bohrer
  • Ortungsgerät
  • Schutzbrille und -maske
  • Schrauben und Wanddübel
  • Leiter (optional)

Arbeitsschritte

  1. Bestimme die Stelle, an der du bohren möchtest und markiere sie mit einem Bleistift. Es ist nicht allzu schwer, Löcher in der Wand wieder aufzufüllen, aber es ist schwierig, die Wand wieder so glatt wie vor dem Bohren zu bekommen. Gib dein Bestes, um haargenau festzulegen, wo du bohren möchtest. Vermeide es, in der Nähe von Steckdosen zu bohren. Verwende ein Ortungsgerät, um Balken und/oder Stromleitungen zu finden.
  2. Wähle den richtigen Bohrer aus. Das ist entscheidend, da sich Bohrer für Beton und Holz komplett anders verhalten.
  3. Verwende etwas Klebeband, um auf deinem Bohrer zu markieren, wie weit du bohren möchtest, damit du das Loch nicht zu tief bohrst.
  4. Setze Schutzbrille und -maske auf. Beim Bohren können sich Staub und andere Fremdkörper lösen. Daher ist es wichtig, eine Schutzbrille und -maske zu tragen, um dich selbst zu schützen und sicher arbeiten zu können.
  5. Nimm deine Bohrmaschine und platziere sie auf der Markierung. Drücke den Auslöser der Bohrmaschine. Die Bohrmaschine fängt an, sich langsam zu drehen. Erhöhe die Geschwindigkeit so viel wie nötig, um dein Loch zu bohren.
  6. Lass den Auslöser los, sobald du die Markierung auf deinem Bohrer erreicht hast.
  7. Ziehe den Bohrer langsam aus dem Loch heraus. Die meisten modernen Bohrmaschinen verfügen über eine Funktion, die die Bohrrichtung umkehrt. Dies ermöglicht ein problemloses Herausziehen des Bohrers.

Das war's! Du hast ein Loch in eine Wand gebohrt.

 

Danach befinden sich möglicherweise Staub und andere Fremdkörper auf deiner Kleidung. Stecke sie in die Waschmaschine, damit der Staub nicht im ganzen Haus verteilt wird. Hier findest du ein paar tolle Tipps zum Thema Waschen!

Beachte jedoch Folgendes…

Einer der Gründe, warum viele Menschen nicht gerne Löcher in die Wand bohren, ist, dass sie nicht wissen, was sich hinter der Tapete befindet. Das ist ein berechtigter Grund zur Sorge, doch wir haben ein paar Tipps dazu, was es dabei zu beachten gilt.

 

Besonders Stromkabel und Rohre sind unbedingt zu vermeiden. Die Verwendung eines Ortungsgerätes kann dir dabei helfen. Es zeigt dir auch, wo sich Metall und Kunststoff in deiner Wand befindet. So kannst du beim Bohren von geraden Löchern Stromkabel und Rohre vermeiden. Stelle Wasser sowie Gas oder Strom in deiner Wohnung vor dem Bohren ab, um auf der sicheren Seite zu sein.

 

Bist du gespannt auf weitere Tipps und Tricks für den Haushalt? Dann melde dich bei Frag Team Clean an.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar