DIY

Aloe-vera-Pflanze abschneiden

0 Likes
0 Comments
Loading...

Aloe vera ist nicht nur eine hübsche Zimmerpflanze, sondern auch eine Alleskönnerin für Schönheit und Gesundheit. Um die heilende Wirkung nutzen zu können, musst du einfach nur Aloe-vera-Blätter abschneiden. Wie du das richtig machst, erfährst du hier.

Aloe vera: Ein echtes Wundermittel

Aloe vera ist eine Pflanze, für die man nicht unbedingt einen grünen Daumen braucht. Die Wüstenpflanze ist äußerst pflegeleicht, braucht nur sehr wenig Wasser und wächst bei ausreichend Sonne und Wärme schnell in die Höhe. Sie eignet sich übrigens auch ideal für das Schlafzimmer, da sie im Gegensatz zu anderen Pflanzen auch nachts Sauerstoff erzeugt und die Luft reinigt. Für eine kosmetische Nutzung kannst du sie verwenden, wenn du ein Blatt abschneidest. Das darin enthaltene Gel ist ein wertvolles Hautpflege- und heilendes Nahrungsmittel.

Aloe vera: Warum abschneiden?

Deine Ausgaben für Kosmetikartikel nehmen Überhand? Stell dir einfach eine Aloe vera ins Zimmer, schneide sie regelmäßig zurück und freue dich über die kostenlose Hautpflege. Der Aloe-vera-Saft ist eine Wohltat für trockene, nach Feuchtigkeit dürstende Haut und hat eine angenehm kühlende Wirkung.

 

Einige Verwendungsmöglichkeiten für abgeschnittene Aloe-vera-Blätter:

  • bei Sonnenbrand und sonnengereizter Haut
  • als beruhigender Feuchtigkeitsspender für trockene und irritierte Haut
  • zur inneren Anwendung

Weitere Gründe, um Aloe vera zu kürzen und zurückzuschneiden

Die Aloe vera ist als Wüstenpflanze eine Überlebenskünstlerin. Die Geschwindigkeit, in der sie wächst und neue Ableger bildet, ist beeindruckend – führt jedoch auch dazu, dass sie als Zimmerpflanze schnell zu groß wird. Außerdem treibt eine Aloe vera aus der Mitte heraus, während die äußeren Blätter nach und nach absterben. Indem du die Aloe-vera-Pflanze richtig pflegst und schneidest, stellst du sicher, dass sie eine schöne, kompakte Form behält.

Aloe vera: Wie schneidet man sie richtig?

Um ein Blatt der Aloe-vera-Pflanze abzuschneiden, brauchst du ein scharfes Messer. Dieses setzt du so weit unten wie möglich an der Innenseite des Blattes an. Um die Verletzung der Pflanze möglichst klein zu halten, ritzt du das Blatt nur an und drehst oder knickst es ab. Du solltest grundsätzlich ein ganzes Blatt der Aloe vera abschneiden. Brauchst du es nicht direkt ganz auf, kannst du die Reste im Kühlschrank lagern. Sehr große, ältere Blätter lassen sich oft sogar ohne Messer einfach von der Pflanze ablösen.

Aloe vera von unten abschneiden

Wichtig ist es, die Blätter deiner Aloe-vera-Pflanze von unten abzuschneiden und die äußeren Blätter zuerst zu verwenden. Dann erntest du immer die dicksten und ältesten Blätter. Das hat gleich zwei Vorteile: Sie enthalten meist mehr Saft bzw. Gel als die jüngeren und gleichzeitig hilfst du der Pflanze bei ihrer natürlichen Verjüngung. Wenn du die Aloe vera so konsequent pflegst und schneidest, bildet sich mit der Zeit ein Stamm an der Mutterpflanze. Nach einer Weile kann es sein, dass die Pflanze zu schwer wird und der Stamm beginnt, einzuknicken. Spätestens dann wird es Zeit, deine Aloe vera umzutopfen und tiefer einzupflanzen.

Aloe-vera-Pflanze richtig schneiden und Gel verwenden

Um an das Gel der Aloe vera zu gelangen, nimmst du das abgeschnittene Blatt und schneidest es mit einem sehr scharfen Messer der Länge nach auf. Im Inneren befindet sich ein durchsichtiges Gel. Prinzipiell kannst du es direkt auf die Haut auftragen. Allerdings enthält die Aloe vera neben den wertvollen Inhaltsstoffen auch den Abwehrstoff Aloin, der empfindliche Haut reizen und bei innerlicher Anwendung zu Verdauungsproblemen führen kann. Empfehlenswert ist es daher, das Aloe-vera-Blatt nach dem Abschneiden zunächst aufrecht in ein Glas zu stellen und die gelbliche Aloin-Flüssigkeit vor der Anwendung herauslaufen zu lassen.

Aloe-vera-Pflanze pflegen und schneiden

Wenn du einige Dinge beachtest, hast du mit Sicherheit lange Freude an deiner grünen Schönheitsquelle. Vergiss jedoch nie, dass die Aloe eine Wüstenpflanze ist: Sie mag es warm, hell und trocken. Beim Gießen gilt daher: Weniger ist mehr, sonst wird die Pflanze schnell braun und unglücklich. Auch bei zu hoher Luftfeuchtigkeit fängt die Aloe vera an zu leiden – für das Bad eignen sich daher andere Zimmerpflanzen. Ideal ist ein großer, schwerer Topf mit genügend Platz zum Ausbreiten an einem sonnigen oder halbschattigen Standort. Im Sommer kannst du die Aloe vera als Pflanze auch auf dem Balkon halten, Temperaturen unter 10 Grad Celsius verträgt sie allerdings nicht. Eine Aloe-vera-Pflanze richtig zu pflegen und zu schneiden, ist wirklich nicht schwer – und sie wird es dir mit starkem, gleichmäßigem Wachstum danken.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar