Der Umwelt zuliebe

Wie viel Strom verbraucht eine Kaffeemaschine?

0 Likes
0 Comments
Wie viel Strom verbraucht eine Kaffeemaschine?
Loading...

Für viele ist Kaffee ein Grundnahrungsmittel: zum Frühstück und Wachwerden, nach dem Mittagessen und nachmittags zum Kuchen. So summiert sich nicht nur die Anzahl der Tassen, sondern auch der Stromverbrauch für die Zubereitung. Doch wie viel Strom bzw. Watt verbraucht eine Kaffeemaschine eigentlich wirklich und was bedeutet das für unsere Stromkosten?

Stromverbrauch der Kaffeemaschine nach Typen

Der Stromverbrauch einer Kaffeemaschine hängt zum einen vom Typ ab – eine klassische Maschine mit Filter ist beispielsweise etwas sparsamer als ein Kaffeevollautomat. Konkret bedeutet das:

  • Normale Kaffeemaschine mit Filter: 1.000 Watt (Durchschnitt)
  • Kaffeevollautomat: 1.400–1.500 Watt (Durchschnitt)
  • Kapselmaschine: 1.400–1.500 Watt (Durchschnitt)
  • Kaffeepadmaschine: 1.400–1.500 Watt (Durchschnitt)

Wie viel Strom deine Kaffeemaschine tatsächlich verbraucht, kannst du schon beim Kauf im Produktdatenblatt nachlesen.

Die Menge macht den Stromverbrauch

Aber nicht nur die Frage „Wie viel Watt verbraucht eine Kaffeemaschine?“ ist wichtig, sondern auch, wie häufig und wie lange die Maschine bei dir in Benutzung ist.

 

Und das ist oftmals deutlich mehr, als du im ersten Moment vielleicht denkst. Denn nicht nur das Kaffeekochen an sich verbraucht Strom, sondern beispielsweise auch die Warmhaltefunktion bei Filtermaschinen. Kochst du beispielsweise zwei Mal am Tag Kaffee und hältst das Getränk danach noch etwa 20 Minuten warm, verbraucht die durchschnittliche Kaffeemaschine 1.000 Watt (oder 1 Kilowatt).

 

Kaffeevollautomaten haben diese Funktion nicht – du kochst immer genau die Menge Kaffee, die du auch trinken möchtest. Der Vollautomat ist also der vermeintlich stromsparendere Kaffeekocher. Aber: Viele Geräte verbrauchen auch bei Nichtbenutzung im Stand-by-Betrieb weiterhin Strom – beispielsweise, um das Wasser auf Betriebstemperatur zu halten. Um hier wirklich zu sparen, achte beim Kauf darauf, dass der Kaffeevollautomat eine automatische Abschaltfunktion hat. Dann schaltet sich der Automat komplett aus, sobald er eine gewisse Zeit nicht benutzt wurde.

Wie viel Strom verbraucht eine Kaffeemaschine im Vergleich zu anderen Küchengeräten?

1 Kilowatt am Tag bzw. 365 Kilowatt im Jahr für den Betrieb der Kaffeemaschine – ist das jetzt eigentlich viel oder gehören Kaffeemaschinen zu den energiesparenden Küchengeräten? Wie viel Strom verbraucht beispielsweise ein Backofen? Und wie sieht es mit dem Stromverbrauch einer Waschmaschine aus? Die folgende Liste sorgt für Orientierung:

  • Wasserkocher: bis zu 2.000 Watt
  • Waschmaschine: ca. 1.000 Watt
  • Geschirrspüler: ca. 820 Watt
  • Herd & Backofen: ca. 4.000 Watt

 

Bedenke beim Vergleich der verschiedenen Geräte immer, dass es darauf ankommt, wie lange und häufig du sie nutzt. Eine Waschmaschine hat vielleicht die gleiche Leistung wie deine Kaffeemaschine, läuft dafür aber nur einmal die Woche für zwei Stunden.

Rechenbeispiel: Stromkosten für deine Kaffeemaschine

Es ist nicht nur gut zu wissen, wie hoch der Stromverbrauch eines Geräts an sich ist, sondern auch, welche Stromkosten die regelmäßige Benutzung verursacht: Gehen wir davon aus, dass du 0,30 € pro kW/h bezahlst. Bleiben wir bei der oben genannten täglichen Nutzung der Kaffeemaschine von einer Stunde bei einem Kilowatt, zahlst du also 30 Cent pro Tag fürs Kaffeekochen – das sind etwa 9 Euro pro Monat bzw. knapp 110 Euro im Jahr.

Spartipps rund um die Kaffeemaschine

Nicht nur der Stromverbrauch an sich, sondern auch die Kosten sind überraschend hoch, oder? Wenn du in beiden Bereichen sparen möchtest, haben wir einen Tipp für dich: So gibt es beispielsweise Kannen, mit denen du ohne Strom Kaffee kochen kannst, wie etwa Espresso-Kannen mit Percolator-Prinzip oder die French Press. Wobei: Ganz ohne Stromverbrauch kommen auch diese beiden Alternativen nicht aus, schließlich musst du zumindest das Wasser zum Aufgießen erhitzen.

 

Möchtest du auf deine Filtermaschine nicht komplett verzichten, haben wir außerdem noch einen Extra-Tipp, um Strom zu sparen: Fülle deinen frisch gebrühten Kaffee in eine Thermoskanne um, in der das Getränk lange warm bleibt. Dann kannst du die Maschine direkt nach dem Kaffeekochen ausstellen.

FTC
Loading...

Jetzt von exklusiven Mitgliedervorteilen profitieren!

Als Mitglied von Frag Team Clean gibt’s die besten Putz-Tipps und exklusive Vorteile. Melde dich jetzt kostenlos an.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar