Der Umwelt zuliebe

Sport machen: gut für dich UND die Umwelt!

0 Likes
0 Comments

Sport tut allen gut, oder? Dies stimmt leider nicht ganz. Obwohl regelmäßige Ausflüge ins Fitnessstudio Leib und Seele ohne Frage einen Boost verleihen, freut sich darüber unsere Umwelt eher weniger. Keine Panik! Beim Sport auf deinen ökologischen Fußabdruck zu achten, ist nämlich sogar einfacher als Squats, Deadlifts & Co. Wie auch die Umwelt von deinem Work-out profitieren kann, zeigen wir dir!

Nachhaltiger Sport: Grüne Tipps & Tricks

Komplett auf Sport zu verzichten, um der Umwelt eine Freude zu machen, ist gar nicht notwendig. Zum Glück lassen sich Nachhaltigkeit und Training ganz leicht kombinieren. Wie sich das machen lässt, erfährst du jetzt:

  • Mit einer grünen Ausrüstung fängt es an! No worries – deine Fitnessgarderobe darf ruhig aus schwarzen, blauen oder roten Kleidungsstücken bestehen. Nur … sind sie auch klimabewusst produziert worden? Checke Handtuch, Schuhe und Klamotten und überprüfe, ob sie aus nachhaltigen Materialien bestehen. Wenn nicht, hast du auf jeden Fall eine gute Ausrede, um mal wieder richtig shoppen zu gehen! Übrigens … dass eine Trinkflasche aus Plastik ein absolutes No-Go ist, ist dir wahrscheinlich nicht neu.
  • Deine Trainingseinheit steht an: Sachen packen und ab ins Auto … Halt! Warte mal kurz. Auto? Wenn du so oder so vorhast, dich im Fitnessstudio so richtig auszupowern, dann steig doch lieber aufs Fahrrad oder geh’ zu Fuß! Wenn es mal richtig regnen sollte, kannst du natürlich, ausnahmsweise, in den Bus oder Zug steigen. Lass’ das Auto aber so oft wie möglich stehen!
  • Für Sport musst du nicht unbedingt ins Fitnessstudio: Das ist für viele bestimmt Musik in den Ohren! Das ist allerdings auch keine Ausrede, gar keinen Sport zu treiben. Ganz im Gegenteil: Draußen Sport zu machen, ist sogar viel besser! Du schnappst so nicht nur frische Luft, sondern sparst auch Energie. Wenn du draußen unterwegs bist, erhalten Heizung und Stromzufuhr eine wohlverdiente Pause.
  • Was steht heute bei dir auf dem Workout-Plan? Jogging, nein … Plogging! Beim Plogging geht es darum, während deiner Laufrunde im Wald oder im Park, Müll zu sammeln. Also: Rennen, bücken, Müll sammeln und weiter geht’s. Ein effektiveres Intervalltraining gibt es wohl kaum!

Wie du gemerkt hast, gehen Sport und Umweltschutz Hand in Hand. Für welches nachhaltige Training entscheidest du dich beim nächsten Mal? Wir sind gespannt, dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar