Der Umwelt zuliebe

Tipps zur Pflege der Monstera

0 Likes
0 Comments
Frau beim Blumengießen
Loading...

Sieht dein Fensterblatt ein wenig traurig aus, oder hast du gerade erst eine Monstera gekauft und möchtest wissen, wie man sie pflegt? Dann bist du hier richtig. In unserer Anleitung zur Pflege deiner Monstera erfährst du alles, was du zum Gedeihen dieser Zimmerpflanze wissen solltest.

Deine Monstera richtig pflegen

Die Monstera Adansonii wird auch als Schweizer Käsepflanze bezeichnet, weil sich bei dieser Art des Fensterblatts die Einschnitte und Löcher in der Blattmitte befinden. Fensterblätter sind zwar als robuste und pflegeleichte Pflanzengattung bekannt, aber ein paar Dinge solltest du bei der Pflege einer Monstera dennoch beachten. Wenn du ein neues Fensterblatt gekauft hast, musst du dich zur richtigen Pflege deiner Monstera Deliciosa vor allem um einen geeigneten Standort und den Gießzyklus der Pflanze kümmern.

Standort

Da die Monstera aus Süd-Mexiko und Panama stammt, gedeiht sie bei hoher Luftfeuchtigkeit besonders gut. Wähle einen Standort, an dem sie helles indirektes Licht erhält, wie z.B. ein nach Südwesten ausgerichtetes Fenster. Sie wird zwar auch bei wenig Licht überleben, dürfte dann aber ein eher spärliches Blattwachstum zeigen statt dich mit üppig wachsenden grünen Blättern zu erfreuen. Am besten drehst du die Monstera gelegentlich ein wenig, damit alle Seiten gleichmäßig mit Licht versorgt werden und die Pflanze rundum gut wächst.

Gießen

Die Erde deiner Monstera sollte immer leicht feucht sein. Du kannst die Erde vor dem nächsten Gießen aber auch ein wenig trocknen lassen. Jedenfalls solltest du der Pflanze nicht zu viel Wasser geben. Achte darauf, dass die Erde im Topf gut durchfeuchtet wird, aber überschüssiges Wasser unten herauslaufen kann, damit die Pflanze nicht ertrinkt. Am besten gönnst du deiner Monstera ab und zu eine Dusche, weil sich auch die Blätter über einen „Regenguss“ freuen. So wird der Staub abgewaschen und die Photosynthese der Pflanze gefördert. Gelegentliches Besprühen der Blätter mit destilliertem Wasser schenkt ihr zusätzlich Feuchtigkeit, was für die Monstera ein wenig Extrapflege bedeutet. Insbesondere im Winter, wenn die Heizung läuft und dadurch die Luft im Zimmer recht trocken ist, freut sie sich über eine Portion Extrafeuchtigkeit.

Weitere Tipps zur Pflege der Monstera

Hier ein paar weitere praktische Tipps zur Pflege der Monstera Deliciosa:

  1. Blasse und abfallende Blätter deuten auf Wassermangel hin.
  2. Wenn sich an den Blättern braune Flecken und gelbe Ränder bilden, wurde die Pflanze möglicherweise zu viel gegossen.
  3. Von Frühling bis Herbst solltest du die Monstera einmal im Monat mit organischem Dünger versorgen. Beachte dazu die jeweilige Gebrauchsanweisung.
  4. Falls deine Monstera zu groß wird, kannst du sie zurückschneiden. Keine Sorge, sie ist so robust, dass sie das gut verträgt. Einen Ableger der Pflanze kannst du sogar zu einer neuen Monstera ziehen, indem du einen Steckling mit Blatt in Wasser stellst, wartest, bis sich Wurzeln bilden, und ihn dann einpflanzt.
  5. Wenn deine Monstera lange Luftwurzeln entwickelt, kannst du diese zurück in die Erde stecken. Dadurch wird die Pflanze mehr Nährstoffe aufnehmen.
  6. Große Pflanzen solltest zu alle 18 bis 24 Monate umtopfen. Das funktioniert am besten in Frühling und Sommer.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps für die Pflege der Monstera gefallen haben. Bei Interesse an weiteren nützlichen Informationen zur Pflanzenpflege lies einfach unsere Artikel Tipps zur Entfernung von Blattläusen und So pflegst du deine Venusfliegenfalle. Vergiss nicht, dich jetzt anzumelden, um exklusive Angebote und hilfreiche Organisations- und Reinigungstipps zu erhalten.

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar