Der Umwelt zuliebe

Reinigung und Pflege deiner Wanderausrüstung

0 Likes
0 Comments
Zwei Menschen wandern durch eine Küstenlandschaft
Loading...

Es ist herrlich, auf einer Wanderung wieder mit der Natur in Kontakt zu kommen oder im Zelt zu übernachten. Diese ganze schmutzige Ausrüstung, die bei der Aufbewahrung so viel Platz einnimmt, ist allerdings nicht so toll! Sag Schlamm und Schimmel den Kampf an mit diesen praktischen Reinigungstipps. Durch regelmäßige Reinigung deiner Wanderausrüstung musst du sie weniger oft ersetzen und kannst viele gemeinsame Wanderungen mit ihr genießen.

Wanderausrüstung und deren Reinigung

Wanderausrüstung ist dafür gemacht, um schmutzig zu werden und schwierige Wanderwege zu bewältigen, doch das bedeutet nicht, dass es eine gute Idee ist, sie schlammverkrustet zu lassen. Wenn Wanderausrüstung schmutzig verstaut wird, nutzt sie sich schneller ab und ist weniger effektiv. Getrockneter Schlamm in den Ritzen und Spalten der Wanderausrüstung kann wie Schleifpapier wirken und den Stoff abschmirgeln.

 

Hier findest du die gängigen Wanderutensilien und erfährst, wie du sie reinigst:

So reinigst du Wanderschuhe

Wanderschuhe sind der beste Freund eines jeden Wanderers. Ganz gleich, ob ein langer Waldspaziergang, ein Abenteuer in den Bergen oder Trekking während einer Auslandsreise - ein robustes Paar Wanderschuhe ist ein Muss. Sie werden von der gesamten Wanderausrüstung auch am schmutzigsten. Beachte diese Reinigungstipps für Schuhe:

  1. Entferne Schnürsenkel und Einlagen und schrubbe so viel Schlamm wie möglich mit einer alten Zahnbürste oder Nagelbürste ab.
  2. Da die meisten Wanderschuhe wasserabweisend sind, sollten sie von Hand gewaschen werden. Nutze warmes Wasser und etwas mildes Spülmittel oder ein spezielles Reinigungsmittel für Leder und schrubbe sie vorsichtig mit einem Waschlappen sauber. Vermeide aggressive Waschmittel, da sie die wasserdichten Materialien angreifen können.
  3. Um Schimmel zu reduzieren, verwende eine Lösung aus 80 % Wasser und 20 % Essigreiniger aus Haushaltsessig.
  4. Trockne deine Schuhe an der Luft. Trockne sie keinesfalls im Trockner oder auf der Heizung. Du kannst den Trocknungsprozess auch beschleunigen, indem du altes Zeitungspapier in die Schuhe stopfst.

Deine blitzblanken Wanderschuhe solltest du an einem trockenen, gut belüfteten Ort verstauen. Es wird die Langlebigkeit deiner Schuhe nicht fördern, wenn du sie in eine Kiste wirfst und sie in der feuchten Garage oder auf dem Dachboden aufbewahrst! 

So reinigst du wetterbeständige Kleidung

Leidenschaftliche Wanderer gehen bei jedem Wetter nach draußen. Das bedeutet, dass langlebige, wetterbeständige Kleidung (DWR) ein Muss ist! Im Gegensatz zu normalen Textilien benötigen sie ein wenig mehr Pflege, damit sie auch nach dem Waschen wasserdicht bleiben. Hier kommen Tipps zum Waschen von wasserabweisender und wetterbeständiger Kleidung:

  1. Beachte unbedingt das Pflegeetikett. Es sagt dir, was du über das Waschen des jeweiligen Teils wissen musst. Die meisten wasserdichten und wetterbeständigen Kleidungsstücke sollten im Schonwaschgang bei 30 °C gewaschen werden.
  2. Verwende ein Waschmittel, das schonend zu Funktionsstoffen ist. Ein Waschmittel, das keine Duftstoffe oder Weichmacher abgibt, die die Atmungsaktivität des wasserdichten Kleidungsstücks verringern könnten.
  3. Mit der Zeit sorgt das Tragen und Waschen dafür, dass sich die DWR-Beschichtung (die das Kleidungsstück wasserdicht macht) abnutzt. Das bedeutet, dass der Regen nicht abperlt, sondern aufgesaugt wird und du nicht trocken bleibst! Wenn das passiert, dann kannst du es wieder wasserdicht machen, indem du ein Imprägnierspray benutzt.
Zwei wandernde Menschen mit Rucksäcken, die eine Pause machen und sich ein Getränk teilen
Loading...

So reinigst du einen Rucksack

Rucksäcke können nach einem ganzen Sommer im Einsatz ziemlich ranzig werden! Und auch wenn viele von uns nicht daran denken, sie zu reinigen, sind Rucksäcke relativ einfach zu waschen.

  1. Wenn dein Wanderrucksack in die Waschmaschine passt, hast du Glück. Beachte das Pflegeetikett (wie immer!) und befolge die Pflegehinweise. Normalerweise sollte ein Rucksack im kalten Schonwaschgang mit einem Feinwaschmittel oder dergleichen gewaschen werden.
  2. Der Rucksack ist zu groß für die Waschmaschine? Wasch ihn einfach von Hand. Verwende ein Feinwaschmittel.
  3. Hänge ihn verkehrt herum zum Trocknen an der Luft auf – trockne ihn nicht im Trockner.
  4. Sobald er vollständig getrocknet ist, bewahre ihn liegend oder aufgehängt auf, um zu vermeiden, dass der schimmelt und muffig wird.

So reinigst du Wasseraufbereiter und Flaschen

Es ist wichtig, auf einer Wanderung in irgendeiner Form Wasser mitzunehmen. Die Reinigung all dieser Kleinteile und Filter bei Wasseraufbereitern, Trinkbeuteln oder Wasserflaschen kann jedoch einschüchternd wirken. Das sollte sie aber nicht! Die Reinigung ist kinderleicht.

  1. Such dir deine Utensilien zusammen: Du brauchst eine Flaschenbürste (oder eine spezielle Bürste für Trinkschläuche) und Flüssigreiniger.
  2. Es funktioniert auch gut mit Spülmittel. Wenn dein Wasseraufbereiter oder Trinksystem einen Filter hat, entferne ihn und spüle ihn gründlich aus.
  3. Lasse alle Teile vollständig an der Luft trocknen, bevor du sie wieder zusammenbaust und aufbewahrst.
  4. Praktischer Tipp zum Trocknen von Trinkbeuteln oder -blasen: Verwende einen Schneebesen, um sie während des Trocknens offen zu halten.
Ein Mann vor seinem Zelt mit Lagerfeuer und einem Heißgetränk in einer Tasse
Loading...

So reinigst du ein Zelt

Hand hoch, wer sein Zelt nach der Nutzung einfach wieder zusammenfaltet, inklusive Schmutz und allem, und es dann bis zur nächsten Benutzung nicht mehr anfasst! Das kann zu unangenehmen Gerüchen und defekten Reißverschlüssen führen. Nicht gerade ideal für deinen nächsten Zeltausflug!

  1. Entferne Schmutz und Sand mit Kehrblech und Handfeger oder einem Staubsauger, während das Zelt aufgebaut ist.
  2. Reinige es mit einem Lappen und einer Lösung aus warmem Wasser und mildem Spülmittel. Wische vorsichtig die Flecken und den Schmutz weg.
  3. Wenn du möchtest, kannst du stattdessen auch dein Zelt in der Badewanne in warmem Wasser und mildem Spülmittel einweichen ... die Stangen musst du natürlich vorher herausnehmen!
  4. Bei Reißverschlüssen, die nicht mehr richtig funktionieren, kannst du die Reißverschlusszähne mit einer alten Zahnbürste und Wasser abbürsten.
  5. Wenn sich auf deinem Zelt etwas Kiefernharz befindet, reinige den Fleck mit Mineralöl oder einem Handdesinfektionsmittel auf Alkoholbasis. Stelle nur sicher, dass du den Alkohol danach abwäschst, um den wasserdichten Stoff zu schützen.
  6. Lasse es dann VOLLSTÄNDIG an der Luft trocknen, bevor du es aufbewahrst. Wir empfehlen, es aufgebaut trocknen zu lassen.

Ach, und vielleicht findest du diese Tipps für nachhaltiges Trekking in der Natur nützlich, wenn du das nächste Mal auf einem Wanderweg unterwegs bist. 

 

Mit diesen Reinigungstipps für deine Wanderausrüstung bist du bestens gewappnet, wenn dich das nächste Mal wieder der Berg ruft!

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar