Der Umwelt zuliebe

Reduzier’ Papier – so geht’s!

Prospekte im Briefkasten, Zeitungen auf der Fußmatte, Zeitschriften im Korb und Kartonverpackungen im Vorratsschrank: Papierreste sind wie Mücken im Sommer – sie tauchen überall auf. Am liebsten hättest du weniger davon, aber wie kriegst du das hin? Wir geben dir Tipps, wie du deinen Papierstapel reduzieren und damit der Umwelt eine Freude machen kannst!

Weniger Papier?

Deine Papierreste zum Altpapier bringen, ist schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Allerdings würdest du dir den Gang zum Müll und das ewige Schleppen lieber sparen. Wie das gehen soll? Wir verraten es dir!

Prospekte aus Papier? Nicht bei dir!

Einmal den Aufkleber „Bitte keine Werbung” kaufen oder selbst basteln, produziert weniger Papiermüll als die Prospekte, die dich jede Woche aus dem Briefkasten grüßen. Denn du weißt, dass dir die Zeit zum Lesen der Werbetexte und Angebote sowieso fehlt. Was du heute Abend essen möchtest, entscheidest du bestimmt auch erst im Supermarkt. Also, einfach abbestellen und schon hast du ein paar Papierabfälle weniger zum Entsorgen. Bist du ein richtiger Schnäppchenjäger? Zum Glück kann man sich alle Angebote auch online anschauen!

Geteiltes Glück, doppeltes Glück

Möchtest du lieber nicht auf den Geruch der täglichen Zeitung oder auf deine Lieblingszeitschrift verzichten? Musst du auch nicht (unbedingt)! Mache stattdessen deinen Freunden, Geschwistern oder Nachbarn eine Freude: Teile deine Abonnements einfach mit ihnen! Anstatt die Zeitung nach dem ersten Lesen direkt wegzuwerfen, liest dein Nachbar oder deine Schwester sie ganz sicher auch gerne. Tipp: Mache aus dieser liebevollen Geste eine Win-Win-Situation – bestimmt haben auch sie tolles Lesematerial für dich!

Papierfreier Schnupfen

Ob Winter oder Sommer, leider erwischt es uns alle irgendwann im Jahr: Ha … ha … hatschi! Bei Erkältungen zum Taschentuch zu greifen ist  dann auch schwer zu vermeiden. Allerdings geht das auch ohne Papier: Stofftaschentücher tun nicht nur der Umwelt, sondern auch deiner Nase einen großen Gefallen – eine gerötete und irritierte Nase gehört mit einem weichen Stofftuch der Vergangenheit an!

Digitales Papier

Neben Angeboten im Internet anzeigen, kann dein Computer noch vieles mehr: Rechnungen aufbewahren, wichtige Informationen speichern, E-Mails oder Dokumente verschicken – und das alles papierfrei! Falls du dich doch fürs Ausdrucken entscheiden solltest: Stelle deinen Drucker auf beidseitig ein, damit hast du deinen Papierverbrauch schon mal um die Hälfte reduziert!

Kochen, Kaffee & Co.

Hast du vergessen, Abendessen einzukaufen? Dann her mit der Pizza! Fast im Zug eingeschlafen? Ein Kaffee-to-go ist in der Früh dein bester Freund! Schnell und einfach: passt … nicht ganz – ohne es zu merken, hast du auf diese Weise wieder jede Menge Papiermüll produziert. Besorge dir deshalb besser eine Thermosflasche und koche Mahlzeiten vor. Die Natur wird es dir danken!

 

Komplett auf Papier zu verzichten, ist vielleicht eine Utopie – aber nichts ist unmöglich! Unsere Tipps „schubsen” dich auf jeden Fall schon mal in die richtige Richtung. Einen Versuch ist es ja wert! Viel Glück wünscht dir dein Frag Team Clean.

Papiermüll reduzieren Papier-Baum mit Händen