Der Umwelt zuliebe

Deine Anleitung für sauberes, nachhaltiges Wandern und Camping

3 Likes
1 Comments
Deine Anleitung für sauberes, nachhaltiges Wandern und Camping
Loading...

Wanderwege – sowohl nah als auch fern – sind herrliche Abenteuer, die bewältigt werden wollen. Und sie sind im Wesentlichen nachhaltig und umweltfreundlich, da deine eigenen Füße als Transportmittel dienen. Dennoch können einem unerfahrenen Wanderer dabei einige Missgeschicke passieren. Daher informieren wir dich nun darüber, wie du dein Outdoor-Abenteuer im Einklang mit der Natur planst.  

Deine Wanderung vorbereiten

Vorbereitung ist beim Packen und Planen deiner Wanderung äußerst wichtig. Insbesondere dann, wenn du ein besonderes Augenmerk auf deine Umwelt legen möchtest. Suchst du nach Ratschlägen zum Packen für eine längere Wanderung? Auch dann solltest du diesen Artikel lesen.

1. Umweltbewusste Ausrüstung und Bekleidung wählen

Stelle beim Kauf von Wander- oder Campingausrüstung und Funktionskleidung sicher, dass du einen Blick auf die Informationen zu Material und Herstellung wirfst. Die meisten nachhaltigen Marken und Hersteller zeigen diese mit Stolz. Dazu gehören beispielsweise Daunen, die auf ethisch vertretbarem Weg gewonnen wurden, oder vegane Daunen, Materialien aus recyceltem Kunststoff oder sonstige Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Umweltverschmutzung und Verwendung von schädlichen Chemikalien zu minimieren. Es gibt verschiedene Zertifikate und Label, die bei der Suche nach nachhaltiger Ausrüstung und Kleidung helfen. 

2. Pflege von Kleidung und Ausrüstung

Wir mögen nagelneue Dinge genauso wie jeder andere, aber nachhaltig zu sein bedeutet nicht nur, die richtigen Kaufentscheidungen zu treffen. Es bedeutet auch, das zu erhalten, was du bereits hast. Hochwertige Funktionsausrüstung kann jahrelang halten, wenn du sie richtig pflegst, und der Kauf aus zweiter Hand ist eine tolle, erschwingliche Alternative.

 

Es lohnt sich, in spezielle Reinigungsprodukte für bestimmte Outdoor-Materialien, die du besitzt, zu investieren. Verwende Reiniger, die die DWR-Schicht erneuern, Gore-Tex auffrischen, Lederstiefel zum Glänzen bringen und deinen Schlafsack wieder wie neu aussehen lassen können.

3. Einweg- und Wegwerfprodukte minimieren

Sei dir der Art von Produkten bewusst, die du auf eine Wanderung mitnimmst. Brauchst du all diese Feuchttücher wirklich? Und was ist mit den drei verschiedenen Seifen und Cremes? Würde nicht auch eine für ein Wochenende in der Natur ausreichen? Vermeide es, Lebensmittel mitzunehmen, die auslaufen oder stark riechen können, und achte darauf, so wenig Abfall wie möglich zu verursachen. Und lasse niemals Abfall zurück: Nimm ihn immer mit.

 

Profi-Tipp: Wenn du ein Held in Sachen Nachhaltigkeit sein möchtest, dann nimm einen separaten Beutel mit, um Müll auf dem Weg einzusammeln. Auf dem Wanderweg befinden sich oft Abfallsammelstellen, an denen du deinen Beutel leeren kannst, oder du nimmst ihn mit nach Hause und entsorgst den Müll dort. 

FTC
Loading...

Jetzt von exklusiven Mitgliedervorteilen profitieren!

Als Mitglied von Frag Team Clean gibt’s die besten Putz-Tipps und exklusive Vorteile. Melde dich jetzt kostenlos an.

4. Die Route mit Bedacht wählen

Wir alle wissen, dass es sehr beliebte Reiseziele gibt. Und einige Reisende sind nicht besonders gut vorbereitet oder informiert, was zu negativen Konsequenzen für die lokale Naturumgebung und die angrenzenden Gemeinden führen kann.

 

Unser Tipp: Vermeide die Touristenfallen. Suche dir weniger frequentierte Wanderwege in dem Gebiet oder der Region deiner Wahl aus und tauche in die lokale Kultur und unberührte Natur ein. 

Loading...

Auf dem Wanderweg

Auf geht‘s!

1. Keine Spuren hinterlassen

Es gehört zu den Leitprinzipien jedes umweltbewussten Outdoor-Abenteurers, keine Spuren zu hinterlassen. Obwohl alle Tipps in diesem Artikel irgendwie mit den Grundprinzipien verbunden sind, empfehlen wir, dass du sie dir zu Herzen nimmst, wenn du deine Wanderungen nachhaltig und umweltfreundlich gestalten möchtest. Das Wandern und Camping draußen in der Natur erfordert von uns  Güte und Respekt, damit es für jeden ein angenehmes Erlebnis wird – auch für Mutter Natur.

 

Das sind die sieben Prinzipien zum Thema „Keine Spuren hinterlassen“:

  • Vorausplanen und Vorbereiten
  • Auf unempfindlichen Flächen laufen und campen
  •  Abfall korrekt entsorgen
  • Gefundenes zurücklassen (außer den Müll anderer Leute)
  • Auswirkungen von Lagerfeuern minimieren
  • Respekt gegenüber der Tier- und Pflanzenwelt zeigen
  • Rücksichtsvoll gegenüber anderen Besuchern sein

2. Erosion und Schäden verhindern

Wir können nicht oft genug betonen, wie wichtig es ist, auf den Wanderwegen zu bleiben, um Erosion und Schäden in Flora und Fauna zu verhindern. Bleibe auf den Wanderwegen und hinterlasse die Pfade so, wie du sie vorgefunden hast. 

3. Wohin mit dem Müll?

Der allgemeine Ratschlag von umweltbewussten Wanderern lautet, alles wieder mitzunehmen. Keine Spuren hinterlassen, richtig? Ganz gleich, ob das nun ein Apfelgehäuse oder Frischhaltefolie ist – Müll zu hinterlassen, ist beim nachhaltigen Wandern ein absolutes No-Go.

 

Ein weiteres No-Go ist das Hinterlassen von Seife in Wasserquellen wie beispielsweise Bächen. Sogar bei der Verwendung von biologisch abbaubarer Seife wird empfohlen, das Grauwasser in sicherer Entfernung zur Wasserquelle auszuschütten.

Die Rückkehr vom Wanderausflug

Wenn du von deiner Wanderung zurück nach Hause kommst, lasse deine Ausrüstung und Kleidung gut durchlüften. Zelte sind mit der richtigen Pflege langlebig – aus diesem Grund können sie recht teuer sein. Durch das Durchlüften stellst du sicher, dass sie nicht schimmeln oder stockig werden. Nimm deine gesamte Ausrüstung heraus und prüfe, ob eine gründliche Reinigung erforderlich ist. Stelle nach der Reinigung sicher, dass alles vollständig getrocknet ist, bevor du sie lagerst. 

 

Frag Team Clean hat zahlreiche detaillierte Tipps für die Reinigung deiner Ausrüstung. Schau dir diesen Artikel zur Reinigung deines Schlafsacks an. Oder diesen zur Reinigung deines Zeltes.

 

Viel Spaß beim Wandern!

Hat dieser Artikel gefallen?

3

1 Kommentar

  • Impy
    Wenn wir wandern, wird Müll minimiert in dem wir es in wieder verwendbares verpacken und wir haben immer ein bis 2 Mülltüten dabei um unseren doch entstandenen Müll wieder mit zu nehmen - ich finde es gibt nix Schlimmeres als auf Hinterlassenschaften von anderen im Grünen zu stoßen!
    0