Der Umwelt zuliebe

Kein Traum: So geht „nachhaltig schlafen"!

1 Likes
0 Comments

Gut ein Drittel unserer gesamten Lebenszeit verbringen wir im Bett. Zwischen Kissen, Decken und Matratze ist also genügend Zeit dafür, sich Gedanken um die Umwelt zu machen. „Nachhaltig schlafen” ist kein Traum. Wir verraten dir alles, was du zu diesem Thema wissen musst!

Voll auf dem Holzweg?

Auf dem Holzweg bist du, wenn du auf Billig-Betten setzt. Ein Massivholzbett ist zwar teurer, hält dafür aber auch wesentlich länger. Alternativ kannst du dich auch nach gebrauchten Betten umschauen.

Die richtige Matratze …

… zu finden, kann ein schwieriges Unterfangen sein. Dies müssen wir leider zugeben. Wenn du aber schon einmal auf der Suche nach der passenden bist, solltest du auch gleich auf die folgenden Eigenschaften achten:

 

Vermeide Kunststoffe und synthetische Fasern: Diese werden aus der knappen Ressource Erdöl produziert. Zudem sind sie nicht biologisch abbaubar. Somit landen sie im Sondermüll und setzen bei der Verbrennung Schadstoffe frei. Kaufe lieber eine Matratze aus Naturmaterialien wie z. B. Naturlatex. Aber Achtung: Der Begriff „Naturlatex“ ist nicht geschützt. So genannte „Naturlatex“-Matratzen können aus reinem Synthetik-Material bestehen. Beim Qualitätsverband umweltverträglicher Latexmatratzen e.V. nachzuforschen bzw. eine professionelle Meinung beim Händler einzuholen, lohnt sich also!

Bettlein deck’ dich

Decken und Bezüge für deine liebste Kuschelstätte sollten ebenfalls aus nachhaltigen und natürlichen Materialien bestehen wie z. B. Leinen oder Baumwolle. Achte auf Umweltsiegel und denke an das Sprichwort: „Wer billig kauft, kauft teuer.” Günstige Bettwäsche und Decken werden oft unter schlechten Bedingungen hergestellt. Den Preis für ein Schnäppchen zahlen dann oft Arbeiter in Billliglohnländern oder die Umwelt, oft sogar beide.

 

Achte bei Decken auf Füllmaterial natürlichen Ursprungs: Baumwolle, Hanf, Wolle, Kapok, (Wild-)Seide, Kamelhaar, Yakhaar, Kaschmir, Tencel, Zirbenspäne und für Kissen auch Naturlatex oder Getreide wie Dinkel und Hirse. Daunen halten natürlich auch wunderbar m. Oft ist aber nicht klar, unter welchen Bedingungen Gänse & Co. gehalten wurden. Ohne Gewissensbisse schlafen gehen, kannst du am besten also mit veganen Materialien. Gute Nacht und schöne Träume wünscht dir dein Frag Team Clean.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar