Der Umwelt zuliebe

Mythos 2 Verpackungen ausspülen

0 Likes
0 Comments

Mythos 2: Ich muss Verpackungen ausspülen, bevor ich sie in den Gelben Sack werfe.

Die Frage haben sich schon viele gestellt: Muss ich Verpackungen wie Waschmittel oder den Joghurtbecher wirklich gründlich auswaschen, bevor ich sie in den Verpackungsmüll werfe? Also quasi meinen Müll vor dem Wegwerfen sauber machen?

Unsere Antwort:

Dieser Mythos ist falsch! Leichte Verschmutzungen sind kein Problem bei Verpackungen, die im Gelben Sack beziehungsweise in der Gelben Tonne entsorgt werden, da sie während des Recycling-Prozesses sowieso noch mal gewaschen werden. Es sollten allerdings keine größeren Reste mehr drin sein. Eine gute Faustregel dazu: Alles, was man mit einem Löffel entfernen kann, sollte entfernt werden.

Aber warum?

Wenn sich zu viele Essensreste im Joghurtbecher befinden, kann die Sortieranlage den Becher wirklich nicht richtig verwerten. Dann wird er aussortiert und kann tatsächlich gar nicht recycelt werden.

 

Also: Den Joghurt immer brav aufessen und dann nicht ausspülen. So verschwendest du auch nicht unnötig viel Wasser und Energie durch das Auswaschen, was ganz und gar nicht nachhaltig wäre.

Tipps für Henkel Produkte:

Nutze deine Produkte bis auf den letzten Tropfen. Und sobald deine Flaschen Persil, Pril, Wießer Riese, Spee, Perwoll, Bref, Sidolin oder Der General leer sind, kannst du sie bedenkenlos, ohne sie auszuspülen in der Gelben Tonne oder mit dem Gelben Sack entsorgen.

true

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar