Der Umwelt zuliebe

Fettverbrennung angesagt: Frittieröl entsorgen, so geht’s!

Eine anstrengende Woche mit deinen Freunden gut ausklingen lassen – da dürfen die Favoriten aus der Fritteuse natürlich nicht fehlen! Pommes, Chicken Nuggets, Zwiebelringe und Käsesticks: Für jeden ist etwas dabei. Die kleinen Happen verschwinden somit samt Soße im Handumdrehen in jedermanns Magen. Snacks sind schon mal futsch, aber wohin mit dem Fett aus der Fritteuse? Wir verraten dir, wie du das Frittieröl entsorgen kannst!

Frei von Fett: Frittieröl richtig entsorgen

Für ein optimales Geschmackserlebnis muss das Frittierfett ab und zu mal ausgewechselt werden. Kommt das alte Zeug aber in den Abfluss, in die Tonne oder ist Recycling angesagt? Mit unseren Tipps, weißt du, wie du das Fett loswerden kannst:

So geht’s … nicht!

Egal wie gut die frittierten Snacks auch schmecken mögen, Frittieröl kann ganz schlecht für unsere Umwelt sein, wenn es nicht richtig beseitigt wird. Um dies zu verhindern, solltest du das flüssige Fett auf keinen Fall auf diese Art und Weise entsorgen:

  • Der Abfluss ist absolutes Sperrgebiet. Ob Toilette oder Spüle: Frittieröl gehört nicht in unsere Abwasserrohre und - kanäle. Das Fett sorgt nämlich dafür, dass diese verkleben oder sogar verstopfen. Außerdem kann die ölige Substanz somit in das Grundwasser gelangen.  Dies schadet nicht nur uns, sondern auch unserer Umwelt.
  • Tu der Biotonne bitte einen Gefallen anstatt etwas Böses: Frittierfett hat nichts auf dem Komposthaufen oder in der Biotonne zu suchen. Flüssigkeiten aus der Fritteuse können nicht zersetzt und allerhöchstens von Kakerlaken und Ratten gefressen werden. Kein Ungeziefer weit und breit? Dann halte das Fett von der Biotonne fern!

Eigentlich waren das genug Gründe, das Frittieröl richtig zu entsorgen. Wir können da aber noch einen draufsetzen: Falsche Fettentsorgung führt zu … Bußgeldern. Richtiges Entsorgen tut also nicht nur der Umwelt, sondern auch deiner Geldbörse gut!

Frittieröl richtig entsorgen, Körbchen mit Frittiertem

So geht’s richtig!

Aber wohin denn sonst damit? Wir zeigen es dir! Bevor es ans Entsorgen geht, solltest du erst an dich und deine Sicherheit denken. Frittierfett wird bis zu 175 °C erhitzt und könnte deshalb lebensgefährliche Brandwunden verursachen. Deshalb erst abkühlen lassen, bevor es zum Abfall wird. Danach geht es … :

  • Ab in den Restmüll: Kleinere Mengen der fettigen Flüssigkeit kannst du, nach ausreichender Abkühlung, zurück in die Verpackung geben. Danach heißt es nur noch: Deckel zumachen und weg damit! Hast du die Verpackung bereits entsorgt? Da könnte dein Haustiger dir weiterhelfen! Katzenstreu sorgt dafür, dass das Fett, genauso wie Urin, verklumpt wird. Danach kann es samt Katzenkot ab in Mülltonne!
  • Haben deine Fritteusen gestern auf der Party Überstunden gemacht? Größere Fettmengen sind beim Recyclinghof an der richtigen Adresse. Ging es richtig rund? Schaue dann am besten kurz im Internet nach, ob ab einer bestimmten Literanzahl Gebühren anfallen. Ging beim Transport leider etwas daneben? Auf unserer Website erfährst du, wie du Fettflecken entfernen kannst!

Wiederverwenden statt entsorgen

Ja, das gibt’s! Vögel werden sich nämlich tierisch über das Fett freuen, vor allem im Winter. Mische das Fett mit einer Mixtur von Nüssen und Früchten. Aus dem Fett bildet sich so ein wahres Festmahl für die Gartenvögel! Ausführliche Tipps zum Vogelfutter-Machen findest du auf unserer Website.

Da du jetzt weißt, wie du Frittieröl richtig entsorgen kannst, freut sich Frag Team Clean schon auf die nächste Party!