Der Umwelt zuliebe

So bleiben Blumen frisch: Fünf nützliche Haushaltstipps

1 Likes
0 Comments

Blumen bereichern die Wohnung mit ihrem Duft und ihren Farben – vorausgesetzt, sie sind frisch. Oft lassen sie aber schon nach ein, zwei Tagen die Köpfe hängen. Wie du deine Blumen frisch halten kannst, verraten dir unsere Haushaltstipps.

Blumen länger frisch halten

Gerade hat man sich noch am frischen Blumenstrauß in der Wohnung erfreut, kurze Zeit später ist die bunte Pracht schon wieder verwelkt. Vielen stellt sich da die Frage: Wie bleiben Blumen länger frisch? Mit unseren fünf einfachen Tipps kannst du Blumen frisch halten.

Tipp 1: Die richtige Vase

Mit der richtigen Vase fängt es an. Achte darauf, dass die Vase nicht zu klein für deine Blumen ist. Die Stiele brauchen nämlich ausreichend Platz und wollen nicht gequetscht in der Vase stecken. Nur bei genug Raum und ungehinderter Wasseraufnahme bleiben Blumen frisch.

 

Durch Frischhaltemittel, das du ins Wasser gibst, kannst du die Blumen zusätzlich unterstützen. Die Schnittblumennahrung gibt es entweder zum Strauß dazu oder separat zu kaufen.

 

Reinige die Vase zudem gründlich mit einem milden Spülmittel, z.B. Pril Sensitive Aloe Vera oder Pril Pro Nature, bevor du die Blumen ins Wasser stellst.

Tipp 2: Das richtige Wasser

Blumen mögen kein kaltes Wasser. Stelle sie daher in handwarmes Wasser mit Raumtemperatur. Wie viel Wasser in die Vase gehört, hängt von den Blumen ab: Schnittblumen mit harten Stielen vertragen es gut, wenn die Vase bis oben mit Wasser voll ist. Blumen mit weichen Stängeln faulen wiederum schneller, weshalb es ratsam ist, weniger Wasser einzufüllen.

 

Kochendes Wasser kann bei hartstieligen Blumen (z. B. Rosen, Lilien oder Sonnenblumen) oder Blumen mit Milchsaft (z. B. Mohn, Weihnachtsstern oder Glockenblumen) helfen. Halte die harten Stängelenden kurz in kochendes Wasser. Das verbessert die Wasseraufnahme und bindet den für andere Blumen schädlichen Milchsaft im Stängel. Das Vasenwasser sollte hier natürlich ebenfalls handwarm sein.

 

Zum Schluss: Halte deine Blumen frisch, indem du täglich das Vasenwasser wechselst.

Tipp 3: Blumen entlauben und anschneiden

Auch wer Stängel richtig anschneidet und kürzt, kann seine Blumen länger frisch halten. Entferne dafür zunächst alle unteren Blätter, die ins Wasser ragen würden. Blätter faulen sonst und verderben das Wasser für die Blumen.  

 

Als nächstes schneidest du die entlaubten Stiele mit einem kleinen Messer an. Handelt es sich um harte Stiele, so schneide sie nicht gerade, sondern diagonal von oben nach unten an. So können sie auf großer, offener Fläche mehr Wasser ziehen. Bei weichen Stielen ist ein diagonaler Schnitt möglich, meist reicht es jedoch, die Stiele drei Zentimeter gerade zu kürzen.

 

Das Anschneiden erfolgt am besten täglich, denn nur so bleiben die Blumen frisch.

Tipp 4: Der richtige Standort

Auch wenn sie im Sonnenschein am Fenster schön aussehen – pralle Sonne verkürzt die Lebenszeit deiner Schnittblumen. Suche ihnen stattdessen ein kühles und schattiges Fleckchen in der Wohnung; am besten dort, wo keine Zugluft durchgeht. Stell sie im Winter zudem nicht in die Nähe von Heizkörpern.

Tipp 5: Von Obst fernhalten

Um deine Blumen frisch zu halten, solltest du sie möglichst nicht direkt neben Obst stellen. Nicht etwa, weil sie nachts davon naschen könnten, sondern weil Obst das Reifegas Ethylen verströmt und Blumen dadurch schneller welken.

 

Übrigens: Wie du deinen anderen pflanzlichen Mitbewohnern im Winter helfen kannst, erklären wir dir in unserer Anleitung zum Überwintern von Pflanzen.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar