Der Umwelt zuliebe

So geht Backofen vorheizen richtig

3 Likes
0 Comments
backofen vorheizen
Loading...

In den meisten Rezepten ist angegeben, dass der Ofen vorgeheizt werden soll. Es ist ein wichtiger Faktor, der dafür sorgt, dass der Kuchen, das Röstgemüse oder die Lasagne zur genau richtigen Zeit in den Ofen und perfekt wieder heraus kommt. Nichts ist frustrierender als festzustellen, dass dein Essen noch nicht gar oder schon verbrannt ist. Hier erfährst du, was du über das Vorheizen des Ofens wissen musst.

Warum muss der Backofen vorheizen?

Vorheizen ist wichtig, weil der Ofen nach dem Einschalten nach und nach heißer wird: von Raumtemperatur bis zur eingestellten Temperatur. Das kann bis zu 15 Minuten dauern. Obwohl es vielleicht lästig ist, wenn du warten musst, bis der Backofen die gewünschte Temperatur hat, solltest du diesen wichtigen Schritt nicht auslassen, da die meisten Rezepte davon ausgehen, dass ein Gericht bei einer bestimmten Temperatur gegart wird.

 

Allgemein gilt: Backwaren, die Eier und Mehl enthalten, sowie Gerichte, die schnell gar sind, sollten immer in den vorgeheizten Ofen. Schiebst du ein Gericht in den Ofen, solange er noch vorheizt, und befolgst dann die im Rezept genannte Zeit, ist das Essen nach der angegebenen Zeit wahrscheinlich noch nicht gar. Dann musst du improvisieren und genau darauf achten, wann es denn nun fertig ist, und dabei besteht die Gefahr, dass dein Gericht anbrennt.

 

Empfindlichere Backwaren wie Kuchen oder Croissants sind möglicherweise ungenießbar, wenn sie zu lange oder zu kurz gebacken wurden.

Wie heize ich den Backofen vor?

Im Normalfall musst du den Backofen nicht bereits anschalten, wenn du mit den Vorbereitungen beginnst. Die meisten Rezepte geben an, wann der Ofen zum Vorheizen eingeschaltet werden sollte.

 

Wenn du viele Zutaten vorbereiten musst, bevor du mit dem eigentlichen Kochen beginnen kannst (wie etwa bei Lasagne oder anderen komplexeren Gerichten), brauchst du den Ofen erst etwa 10 bis 15 Minuten vor dem Kochen oder Backen einzuschalten. Pizza und andere einfachere Gerichte benötigen nicht unbedingt einen vorgeheizten Ofen – ein Blick auf die Zubereitungsempfehlung ist dennoch ratsam.

 

Aber woran erkennst du, dass der Ofen richtig vorgeheizt ist? Wenn dein Backofen eine digitale Steuerung hat, genügt ein Blick auf die Anzeige, die die aktuelle Temperatur anzeigt. Herkömmliche Gasöfen sind darauf ausgelegt, dass sie sich ausschalten und nichts mehr zu hören ist.

Wie lange braucht ein Ofen zum Vorheizen?

Als Faustregel gilt: Umluftöfen heizen wesentlich schneller auf – 10 Minuten, bevor du mit dem Zubereiten fertig bist, sollten ausreichen, um mit dem Vorheizen zu beginnen. Herkömmliche Gasöfen benötigen etwas mehr Zeit und sollten 15 bis 20 Minuten vorheizen, bevor du dein Essen hinein gibst.

 

Ein Ofenthermometer könnte sich lohnen, um die perfekte Temperatur zu bestimmen: sie sind online und in den meisten Haushaltswarengeschäften erhältlich. Mit einem Ofenthermometer steht dem perfekt gegarten Essen nichts mehr im Weg!

 

Abgesehen von unnötig verbrauchter Energie, kann zu langes Vorheizen normalerweise nicht schaden. Der Backofen schaltet sich nur immer wieder ein und aus, um die eingestellte Temperatur beizubehalten.

 

Natürlich solltest du die Anweisungen im Rezept befolgen, aber du darfst beim Kochen und Backen auch immer auf deine Nase, die Geschmacksnerven und Augen ‚hören‘.

Hat dieser Artikel gefallen?

3

0 Kommentar